Nicht die Bahn hat 3G eingeführt - sondern die Politik (Sammelthreads)

gnampf, Sonntag, 19.12.2021, 19:30 (vor 159 Tagen) @ Christian_S

Der Datenschutz wurde ausgehebelt, dass stimmt.

Eingeschränkt, nicht ausgehebelt. Letzteres würde heißen es gäbe keinen mehr und jeder könnte meine Dokumente einsehen.

Dies geschah aufgrund der inzwischen ausgelaufenen pandemischen Notlage, aber wann wird aus Angst vor einem Kollaps des Gesundheitssystems immer genug Zustimmung in der Politik dafür finden, egal wie man es nun nennt.

Oh, das garantiert. Die hast du schon gefunden, bevor überhaupt einer wusste was Corona ist. Datenschutz verhindert eben das manche Personen ihre Macht zu sehr ausleben können und zu viel Kontrolle über andere erhalten. Und natürlich wird immer wieder gerne behauptet, dass nur wegen dem Datenschutz so viele Terroristen rumlaufen, Kinder mißbraucht werden, Corona verbreitet wird, und so weiter. Alles halt dummes Gewäsch das von den Datenchützer sofort widerlegt wird.

Ich denke, wir sollten 2 Dinge unterscheiden: 3G am Arbeitsplatz und 3G im ÖPV. Das sind zwei grundverschiedene Anordnungen. 3G am Arbeitsplatz hat der Arbeitgeber zu kontrollieren. 3G im ÖPV dagegen ist schon eine Art Gemeinwohlsache, denn wir können uns alle gegenseitig anstecken. Der Fahrgast Dich, Du aber auch den Fahrgast. Genau deshalb sollte die Transparenz hier eine ganz andere sein als bei 3G am Arbeitsplatz.

Gemeinwohlsache? Äh ja, du kannst sicher auch belegen in welcher Verordnung oder in welchem Gesetz dann diese "Gemeinwohlsache" geregelt ist, die jedem das Recht gibt einen 3G-Nachweis zu kontrollieren. Mir ist nämlich nichts in der Richtung bekannt.
Und Überraschung: am Arbeitsplatz ist die Wahrscheinlichkeit das wir uns gegenseitig anstecken um ein vielfaches höher. Und trotzdem sind deine Kollegen nicht verpflichtet dir ihren 3G-Nachweis zu zeigen. Das Argument ist also kompletter Unfug.

Wie Du schon schriebst, das ein Fahrgast das Kontrollpersonal für falsch hält kommt höchst selten vor. Ähnlich selten dürfte es bei einer 3G-Nachweiskontrolle dann auch vorkommen, dass der fragende Fahrgast den Nachweis des ZuB für gefälscht hält :-) Einfach bei freundlicher Nachfrage über den eigenen Schatten springen und den Nachweis vorzeigen, tut nicht weh. Auch wenn es die klassische Rollenverteilung "ich kontrolliere - Du hast Dich kontrollieren zu lassen" mal ein bissl aufweicht ;-)

Wie schon gesagt: darfst du gerne tun, sowohl fragen, als auch deinen Ausweis vorzeigen obwohl du es nicht mußt. Aber zu fordern das dir der Zub seinen Ausweis zeigen muß ist leider völlig daneben und weder rechtlich noch sonstwie gedeckt. Du kannst das Zub dann natürlich verurteilen weil es seine Gesundheitsdaten schützen möchte... aber das sagt dann halt viel über dich aus, und davon ist leider nichts positiv.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum