Experten haben das so vorhergesagt, wie es jetzt kommt (Sammelthreads)

Sportdiesel612, Sonntag, 28.11.2021, 21:50 (vor 58 Tagen) @ Christian_S
bearbeitet von Sportdiesel612, Sonntag, 28.11.2021, 21:51

Um ein einigermaßen geordnete Leben wieder herzustellen, scheint die (im Moment regelmäßige) Impfung erstmal notwendig zu sein, eine dauerhafte Kontaktreduzierung in den Wintermonaten halte ich jedenfalls nicht für vermittelbar.


Nicht vermittelbar deshalb, weil bis vor gut 1 Monat fast jeder Politiker und Experte dem Volk vermittelte, das die Impfung DIE Lösung ist, um keine Einschränkungen mehr zu haben. Davon spricht heute niemand mehr. Entsprechend werden wir uns einschränken müssen und dad passiert ja aktuell auch schon ...

Das mit den Experten sehe ich nicht so. Ich möchte z. B. mal Drosten zitieren, aus dem NDR-Podcast vom 3.9.

Das Robert-Koch-Institut hat ja eine Modellierung im Juli vorgelegt. Auf der basieren im Moment wahrscheinlich die größten Teile der öffentlichen Auffassung und der politischen Planung. Da wird gesagt, 85 Prozent der Erwachsenen unter 60 und 90 Prozent der Erwachsenen über 60 müssen doppelt geimpft sein. Dann ist der Herbst zu managen.

Das haben wir nicht erreicht, die Folgen sind offensichtlich. Aber die Bedeutung von Zahlen ist im Volk nicht so einfach zu vermitteln. Gab es schon mal Bildüberschriften mit Zahlen, die sich nur gering unterscheiden, so 65 statt 80? Fußballergebnisse zählen nicht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum