Wie man (bewußt?) das Klima vergiftet. (Sammelthreads)

Der Blaschke, Montag, 29.11.2021, 07:08 (vor 213 Tagen) @ Administrator
bearbeitet von Der Blaschke, Montag, 29.11.2021, 07:09

Hallo.

Die "Neue Osnabrücker Zeitung" titelt prominent auf Seite 1 oben:


[image]


Abgebildet ist ein EINZELNER Fernzug. Und 40 Verstöße.

VIERZIG!

Da bekomme ich Panik. Sooooo viele Querulanten im Zug. In EINEM Zug womöglich. HILFE! Und danke, lieber Gesetzgeber, dass du 3G durchgesetzt hast.

Wobei 2G+ noch besser wäre. Nur Geimpft UND mit aktuellem Test. Und bitte VORM Einsteigen!

VIERZIG Verstöße. Meine Güte, da sterbe ich ja fast mit vor Angst.

Und so ist die Botschaft ja wohl auch gemeint!

Die Zeitung gehört zu einem der großen deutschen Regionalzeitungsverlage und hält sich selbst für ein Qualitätsmedium.

Und es stimmt ja sogesehen auch: Fakenews sind das ganz sicher nicht.


Und doch: welcher beim Lesen der Überschrift hoch erregte Konsument liest dann in Ruhe weiter?

Die 40 beziehen sich auf VIER Tage. Sind also nur noch 10 am Tag. Klingt schon anders. Kontrolliert wurden 20.000. Am Tag. Also 10 von 20.000, die erwischt wurden. Ergibt, kann man ja schnell ausrechnen, 0,5 Promille! Promille. Nicht Prozent. 0,5. Da darf ich ja mehr Alkohol im Blut haben.

Noch dazu ist ja nur die Rede von Verstößen. Ob die 40 dann tatsächlich alle ungeimpft, ungetestet sind, steht da ja gar nicht.

Man hat also in ALLEN Zügen mal gerade 0,5 Promille der Kunden rausgesetzt.

Oder anders ausgedrückt: ein Fliegenschiss, ein Pups, völlig vernachlässigenswert. Für die 10 brauchte es 9.000 Kontrollettis. 8.990 haben also pro Tag kein 'Erfolgserlebnis' gehabt. Kanonen, Spatzen - kommt das hin?


Das vermeintliche Problem ist jedenfalls gar keines.

Aber das wäre natürlich eine etwas blöde Schlussfolgerung. Erstens hat man dann nichts zu drucken. Und zweitens wäre das auch langweilig. Da berauscht man sich doch lieber! VIERZIG Rauswürfe.

So jedenfalls erzeugt man dann Pogromstimmung - die dann gerne weiter hinten in Feuilleton beklagt wird; Spaltung der Gesellschaft und so. Dass man selbst dazu mit solcher Art Berichterstattung mit dazu beiträgt: geschenkt ...


Schöne Grüße von jörg


By the way: wem die Kontrollen zu langweilig sind und wer mal etwas Drive in die Bude bringen und bei der Panik mittendrin statt nur dabeisein will, der fragt - ganz höflich und tiefenentspannt! - den jeweiligen Kontrolleur mal nach seinem 3G-Nachweis. Da der ja im Dienst ist und im Zug, braucht der ja auch einen ...

Mit etwas Glück verspricht das ganz großes Kino! ;-)

Die Zündschnur des Herrn Sheriffs war jedenfalls erstaunlich kurz. Weiß gar nicht, warum ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum