Wie man (bewußt?) das Klima vergiftet. (Sammelthreads)

GUM, Montag, 29.11.2021, 07:54 (vor 213 Tagen) @ Der Blaschke
bearbeitet von GUM, Montag, 29.11.2021, 07:59

Hallo Jörg,

herzliches Danke für den wunderbaren Beitrag. Das rettet den Morgen.

Wer aus Versehen den Fehler macht, die Fernsehdiät zu unterbrechen und irgendeinen der sog. "Nachrichtensender" einschaltet, der wird staunen:

Da läuft weiterhin die Dauerwerbeschleife für die Tests, die Virologe und "Experte" Drosten so gerne anpreist.

Klar verdankt er einer hoch interessanten Doktorarbeit über diese Tests seinen legalen Doktor-Titel. Also nicht wie bei Baerbock & Co., daß da Bücher erfunden oder zusammengeschrieben werden.

Was aber erstaunlich ist: Die "Merchants of Chaos" dürfen da ganz offen als Experten anpreisen, was für etwas Anderes gedacht war. Einen Test, der die absolute Sicherheit von Blutprodukten sicherstellen sollte. Und deshalb je nach Einstellung auch schon länger vorhandene Virenreste erkennt.

Und dieser Personenkreis aus inzwischen bewährten Personen darf jetzt erneut verkaufen: Jetzt reicht nicht mehr 2G, sondern 2G plus.

Wer da nicht misstrauisch wird der ist selber schuld. Ist jetzt die Flüssigkeit nicht so sicher wie angepreist. Oder kann die Charité und der angesprochene "Experte" legal und versteuert natürlich doppelt verdienen?

Fragen über Fragen. In der Privatindustrie, dem öffentlichen Dienst und in der Presse sollten die Alarmglocken läuten. Interessenkonflikt?

Seltsam, daß die Bahn so etwas mitmacht. Ist sie doch nicht vor kurzem Opfer eines "Schienenkartells" geworden?

Warum also reagiert die Bahn nicht? Wenn es schon nicht wegen der Frage der Verhältnismäßigkeit ist, dann doch wegen der Frage des möglichen, mutmaßlichen Abkassierens und der Bedrohung des Geschäftsmodells?

Diese Frage stellt sich mir gerade, wenn ich den von Jörg verlinkten Zeitungsartikel sehe. Wird also jedes Ereignis so lange aufgeblasen bis die Menschen Angst haben.

Gleichzeitig lacht sich die Plastikkabel-industrie ins Fäustchen. Kommen doch viele Haushalte jetzt an die Nadel, um eine Datenautobahn zu kaufen und zu nutzen, die mehr Fahrspuren hat als ein Haushalt jemals befahren kann.

Wer den super teuren taruf bezahlt, der kann in vierMinuten den kompletten Speicher eines riesigen PCs auslesen und danach neu beschreibe. Was macht das Kabel aber die restlichen 23 Stunden und vielen Minuten am Tag?

Das ist aber noch gar nichts: Läuft doch in den Fußballstadien Deutschlands schon die Werbung für die noch schnellere Technologie. 5G über die Luft als Fortentwicklung von LTE. Also jetzt ans Kabel, in einem Jahr ans Funkentz und dann wieder Geräte wegschmeißen. Wow - wie nachhaltig.

Auch hier wird bewusst das Klima vergiftet: Züge müssen etwas langsamer fahren, um klimaschonend zu sein. Die IT-Industrie hat aber Ressourcen im Überfluß.Da stommt doch etwas noch, oder?

Fragen über Fragen zum Wochenbeginn.

Allen Eisenbahnerinnen und Eisenbahnen wünsche ich eine gute Woche und Mut zu den richtigen Entscheidungen.

Liebe Grüße

GUM

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum