[AT]Wie es nun weiter geht (Sammelthreads)

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 07.12.2021, 22:19 (vor 165 Tagen) @ Administrator

https://orf.at/stories/3239363/

Der Lockdown wird nach heutigem Stand ab 13. Dezember wieder nur noch für Ungeimpfte (dort ohne Enddatum) gelten.

Das ist der Rahmen, den Kanzler Nehammer in der Pressekonferenz gezeigt hat.

Eines sei klar, so Nehammer: „Der Lockdown für Ungeimpfte bleibt.“ Man habe ausreichend lernen dürfen, dass sich das Virus nicht an politische Vorgaben hält. „Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass das Virus ein Teil unseres Lebens sein wird.“ Um ein Leben in Freiheit zu ermöglichen, müsse man auf die Wissenschaft hören. Wichtig würden auch Kontrolle und Sanktionierung bei Nichteinhaltung der aufgestellten Regeln sein.

Was das in der Praxis bedeutet, wird sich noch herausstellen müssen. Bislang war die Kontrolle eher nicht vorhanden. Anscheinend zeigen die Maßnahmen Wirkung. Wohl, weil das ein guter Anreiz zu sein, sich nicht gehen zu lassen.

Das heißt aber jedenfalls nicht, dass der Lockdown überall gleich endet.

Bis 17. Dezember muss man in Oberösterreich verharren:

Länger als im Rest Österreichs bleibt auf jeden Fall Oberösterreich im Lockdown. Dort gelten alle Maßnahmen bis 17. Dezember. Zwar werden angesichts der Öffnungsankündigung Nehammers die Rufe nach einem früheren Lockdown-Ende auch in Oberösterreich lauter, Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) erteilte diesen Wünschen am Dienstag allerdings aber eine Absage. Das würden die Zahlen aus den Spitälern für Oberösterreich noch nicht hergeben.

In Wien wird ab 13. Dezember geöffnet, allerdings nicht Gastro und Hotellerie:

Der Wiener Bürgermeister sagte in einer Pressekonferenz, dass man in der Bundeshauptstadt vorsichtig öffnen werde. Handel, Kultur, Sport „und ähnliche Zusammenkünfte“ dürften am 13. Dezember wieder öffnen. Gastronomie und Hotellerie sollen erst am 20. Dezember wieder öffnen, ebenfalls begleitet durch umfassende Sicherheitsmaßnahmen.

Bei der Einreise isr also zu beachten, wo aktuell welche Beschränkungen gelten.

Die Situation kann also durchaus als chaotisch betrachtet werden. Ob die Effektivität gegeben bleibt, wo ja auf Nachbarländer ausgewichen werden kann (ich meine nicht nur Bundesländergrenzen. Tschechien und Ungarn haben weniger Restriktionen, soweit ich weiß), wird sich zeigen. Wobei das, wovon man zuvor ausgeht, nicht zwangsläufig eintreffen muss.

Achja, Weihnachtsmärkte können offen in Wien. Allerdings nur „To Go“.

Weihnachtsmärkte sollen ab 13. Dezember wieder für den Verkauf öffnen, die Gastronomiestände dürfen aber analog zur Gastronomie nur Speisen und Getränke zum Mitnehmen anbieten – mehr dazu in wien.ORF.at.

Soll ich was sagen? Seitdem ich 2019 noch den Weihnachtsmarkt in Dresden besuchte, habe ich keinen Bedarf mehr danach. Eine Eisskulpturenwelt würde mir mehr gefallen. Ich spüre einfach nicht den Weihnachtszauber, den ich als Kind irgendwie sah… vielleicht muss ich nächstes Mal einfach ins Gebirge dafür…

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum