[DE/AT] Dauer-Angstkampagne konkreter und gefährdet die Bahn (Sammelthreads)

musicus, Montag, 06.12.2021, 15:12 (vor 363 Tagen) @ GUM

Eine wesentliche Rolle spielen hierbei zwei Dinge:
1.) Die sogenannte Pandemie der Ungeimpften: Dieser Begriff wurde lange genutzt, um zu verschleiern, daß auch die Nutzer des Medizinproduktes sich anstecken können und das V weiter tragen.

Das ist wahrheitswidrig.

Bevor die Hersteller aber das Nutzenversprechen kassiert haben, haben sie noch schnell die Definition in Umlauf gegeben, daß alle Impf Nebenwirkungen und Erkrankungen auf das Konto der Ungeimpften geschrieben werden.

Gibt es für diese Unterstellung irgendeinen Beleg aus seriöser Quelle?

Zusätzlich hostet beispielsweise die deutsche Bundesregierung die wesentlichen Daten bei einem Unternehmen, welches seinerseits während des Wahlkampfes durchaus auch mal Kanäle der Opposition oder auch eines Amtsinhabers (45. US-Präsident) löscht.

Von welchen Daten soll hier die Rede sein? Auch hier: irgendwelche seriösen Hintergründe zum behaupteten Umstand, dass selbige von Twitter gehostet werden?

Und anders als das marktbeherrschende Unternehmen Post einfach Postwurfsendungen nicht austrägt, die den eigenen Unternehmensrichtlinien widersprechen. Dafür aber über 70-minütige Werbefilme für Medizinprodukte die vorgeschriebenen Warhinweise laufen lässt.

Ja, mei.... Freier Markt eben.

Anders als bei der natürlichen Immunität würde das Virus dem Medizin-Produkt ausweichen und es müsste jährlich in neuer Form hergestellt werden.

Was ist mit "natürliche Immunität gemeint"? Saisonale Impfstoffanpassungen sind nichts Neues.

Die Forderungen nach der dauerhaften Öffnung der Impfzentren, dem 2G oder 1G+ in der Eisenbahn haben also den Grund, daß es sich - wie erst diese Woche zugegeben - bei dem aktuellen V doch um eine super schwere Variante der Grippe handelt.

Auch hier freue ich mich über eine ernstzunehmende Quelle zur Behauptung, COVID würde durch Influenzaviren ausgelöst.

Wenn man dran denkt, daß die Stiftung - wer hätte das gedacht - Aktien an den Hersteller Unternehmen hält.

Das tut wohl aktuell jeder clevere Anleger.

Ich befürchte, daß bei vielen Kindern und Jugendlichen die Wahrnehmung verbleibt, der Mitmensch könnte immer giftig und tödlich sein. Mit Impfung vielleicht etwas weniger.

Das ist keine Wahrnehmung, sondern eine Tatsache. War aber schon vor der Corona-Pandemie so.

Impfen ist Vertrauenssache.

Ich vertraue dem mRNA-Impfstoff als gegenwärtig bestem verfügbaren Mittel zum Pandemiemanagement. Ich muss gestehen, geimpft lebt es sich deutlich angstfreier.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum