Es ist egal, welche Bundesländer dabei sind? (Allgemeines Forum)

Co_Tabara-98 @, Hannover, Freitag, 15.05.2020, 00:00 (vor 15 Tagen) @ gnampf
bearbeitet von Co_Tabara-98, Freitag, 15.05.2020, 00:04

Da DB sie ohnehin Bundesweit nach Hausrecht durchsetzt, ist es egal. Wer sich nicht dran hält, darf halt nicht mitfahren.

Das scheint die DB allerdings überhaupt nicht vorzuhaben. Wenn ich noch einmal die zwei schon genannten Links aufgreifen darf:
Beitrag von Philipp Nagl (Vorstand DB Fernverkehr) bei DSO:
Eine eigene Regelung (in der Hausordnung o.ä.) will man wohl nicht daraus machen, wenn man die verschiedenen Verordnungen nur "einheitlich kommuniziert".
FAQ auf community.bahn.de:
"Unser Personal ist angehalten, den Fahrgast auf die Tragepflicht hinzuweisen, kann sie aber nicht durchsetzen, wenn der Fahrgast sich weigert. Wir können den Fahrgast bitten, den Zug zu verlassen ..." Nicht einmal: "Wir werden den Fahrgast auffordern ..."

... Das bedeutet wenn die DB aufgrund ihres Hausrechts mir die Mitfahrt ohne Maske verweigern will kann ich die BC100F zurück geben ...

Tut es auch ein anderes Unternehmen, das die BC100 anerkennt? Wenn ja, fahr einfach mit dem Metronom (falls du die Karte loswerden willst):
Alle wichtigen Informationen / „Zeig deine Maske“ #Maskezeigen

Der Metronom ist ja dem Mainstream schon immer voraus gewesen: Alkoholkomsumverbot schon Jahre vor den anderen Betreibern, keine Fußballfans in Fanklamotten (war allerdings was Einmaliges, oder?), Maskenpflicht wurde schon angeordnet (Hausordnung?!), bevor die Verordnung in Kraft trat! Und wie man so liest, werden die Regeln bei denen auch konsequent durchgesetzt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum