[NRW] Social Media berichten über Überfüllung der S-Bahn (Allgemeines Forum)

Proeter @, Montag, 23.03.2020, 15:16 (vor 12 Tagen) @ Administrator
bearbeitet von Proeter, Montag, 23.03.2020, 15:18

Auf Facebook und Twitter gibt es Klagen über hohe Auslastung auf den S-Bahn-Linien im Raum Köln und Rhein/Ruhr. Der Laut "Kontaktverbot" vorgeschriebene Mindestabstand zu allen Menschen sei nicht einzuhalten.

Ich hatte das Problem schon vorhergesehen, was leider im letzten Corona-Thread untergegangen ist: https://www.ice-treff.de/index.php?id=602769

Leider bemüht sich die Bahn nicht, zu erklären, warum gerade bei der S-Bahn die Einschränkungen so drastisch waren (z.B. Stundentakt statt 10- oder 15-Minutentakt in der HVZ), auf anderen Linien jedoch nur minimale bis moderate Einschränkungen vorgenommen wurden.
Weiß es jemand von euch, warum man gerade bei der S-Bahn so massiv gekürzt hat?

Es ist ja verheerend, wenn nun die S-Bahn zum einzigen Ort wird, an dem man die Abstandsregeln nicht einhalten kann und Leute sich dort infizieren.

Schließlich sind ja nicht von einem Tag auf den anderen plötzlich 83% der S-Bahn-Tf ausgefallen. Noch letzte Woche wurde auf der S-Bahn ein überaus stabiles Programm (nahezu ohne Ausfälle und mit HVZ-Verstärkern) gefahren.

Und bitte: Lasst uns in diesem Zusammenhang nicht darüber diskutieren, dass die Leute zu Hause bleiben sollen. Viele tun es ja schon. Es geht mir hier nur um jene, deren Betrieb noch geöffnet ist und die kein Homeoffice machen können. Dies ist z.B. bei vielen Eisenbahnern der Fall, aber auch bei Krankenhauspersonal, Müllabfuhr und und und.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum