Peinlicher geht's nimmer ... (Allgemeines Forum)

Blaschke, Montag, 30.03.2020, 13:54 (vor 58 Tagen) @ Altmann

Huhu.

Die WESTbahn braucht dringend staatliche Hilfe.

Wozu? Der Laden schreibt doch eh nur rote Zahlen. Und existiert auch nur, weil der Chef es sich mit ein paar Kaisern verkracht hat. Jetzt den Feind um Hilfe anbetteln - niveauloser geht's nimmer ...

Forster meinte im Interview, "der Staat müsse daran Interesse haben, dass es auch nach der Krise noch Wettbewerb im österreichischen Schienenverkehr gibt".

Au backe - nachher meint der das noch wirklich ...

Warum sollte ein Staat ein Interesse daran haben, dass sein eigenes Unternehmen Konkurrenz bekommt?

Im Gegenteil, die Lage ist für die Staatsbahn eine günstige Fügung des Schicksals. Wenn der Lockdown nur noch lange genug dauert - was aus diversen anderen Gründen sehr zu hoffen ist - dann werden mit etwas Furtune die ÖBB die nervige WESTbahn genauso elegant los wie die DB den Flix.

Lieber Meister Foster, nicht der Staat muss ein Interesse am Wettbewerb haben, sondern der KUNDE! Nur zahlt der halt nicht, wenn der Zug nicht fährt. Unternehmerschicksal ...

Aber das ist alles nicht schlimm. Unternehmen gehen. Unternehmen kommen. Vielleicht findet sich irgendwann ein anderer. Und vielleicht verdient der dann sogar Geld.


Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum