Aktuell nur noch Schadensbegrenzung möglich. (Allgemeines Forum)

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Samstag, 28.03.2020, 23:34 (vor 140 Tagen) @ ffz

Das sind allgemeine Weisheiten die du da schreibst.

Trotz alledem gibt es eine gesellschaftliche Verpflichtung zum Schutz von Leben, folgt ja schon aus dem Grundgesetz. Abgesehen von emotionalen Gründen dürfte das wohl dazu führen, dass die Politik gar nicht umhin kann, die Maßnahmen weiter durchzuführen.

Sollten Menschen aufgrund verfrühter Lockerung der Maßnahmen sterben, die nachweislich unter anderen Umständen nicht gestorben wären, hat das für die Entscheider ja auch rechtliche Konsequenzen und darüber hinaus politische. Denn die Medien werden sich garantiert auf solche Fälle stürzen.

Die Kontaktverbote werden ganz sicher nicht endlos weiter bestehen, aber vernünftigerweise kann man auch nicht davon ausgehen, dass sie in den kommenden Wochen wieder gelockert werden. Nicht solange die Fallzahlen steigen.

Die wirtschaftlichen Folgen spielen aktuell, in der akuten Pandemie, noch keine Rolle. Das Chaos muss erst ausbrechen, bevor die Politik reagiert. Hat man ja auch schon in der Pandemie gesehen, wo die Kontaktverbote gut einen Monat zu spät kamen. Aktuell geht es nur noch um Schadensbegrenzung, insbesondere für die Politik. Die haben nämlich Angst, dass sie die Gunst der Bürger verlieren.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum