HomeOffice (Allgemeines Forum)

Christian_S, Samstag, 28.03.2020, 16:52 (vor 99 Tagen) @ J-C


Jedoch ist durch die technologischen Innovationen der Personalbedarf stark gesunken, Hier lässt sich durchaus ein hoher Grad an Automatisierung implementieren

Gesunken ja, aber wegfallen wird er aus ganz logischen Gründen nie. Das geht nicht alles von zuhause aus zu machen.


Im Verkehrswesen ist es ähnlich, vor allem sind Massenverkehrsmittel ja dafür bekannt, viele Personen mit geringem Personalaufwand zu transportieren. Zumindest heutzutage. Mit dem fortschreitenden Grad der Automatisierung wird auch da der Personalbedarf recht gering sein.

Denke ich nicht. Es wird nicht weniger, nur anders. Die Leute werden künftig weniger dort arbeiten, wo sie das heute tun, sondern eher an anderen, vorteilhafteren Stellen. Aber eben längst nicht alle von zuhause aus. Dazu kann es zwar auch irgendwann kommen, aber das ist eher noch soweit entfernt, das ich es wohl nicht mehr miterleben werde.

Und auch im öffentlichen Dienst und all den Berufen, die sich nicht im Büro erledigen lassen, da ist nur wenig personalintensives drin. Nähme man all die Berufe, die man da braucht und die nur an bestimmten Orten ausgeübt werden können und würde anhand derer die Verkehrsauslastung zur Hand nehmen, können wir es uns sehr einfach machen, denn wir sehen das aktuell auf den Straßen und in den öffentlichen Verkehrsmittel - zumindest hier, wo eben nur noch notwendige Arbeitswege absolviert werden sollen.

Glaube mir, der momentane Zustand ist für viele nicht erstrebenswert. Auch nicht im normalen Alltag. Oder willst auch Du künftig einfach nur noch zuhause sitzen?
Die Menschen lieben individuelle Freiheit und Mobilität.

Gerade hier kann man 99% der Dinge online machen, würde die entsprechende Infrastruktur vorhanden sein.

Ist in vielen Amtsbereichen schlicht nicht gewollt, da man auf der persönliche Vorsprechen da immer noch sehr viel wert legt. Mag altbacken klingen, ist aber leider Realität.

Es wird jetzt denke ich einen Monat andauern und dann schrittweise aufgelockert werden. Soweit man es eben braucht.

Hoffen wir es.

Für mich wären Spaßfahrten solche, die keinen konkreten Zweck erfüllen, sondern allein des Fahrens willen passieren. Das ist bei mir eher weniger der Fall, meine Fahrten haben ein konkretes Ziel - und wenn es ein spontaner Trip in eine Stadt in die Umgebung ist. ;-)

Städte kann man auch prima bereits digital erkunden. Sowohl mit Google Earth und Co als auch durch diverse Videos auf Youtube. Da muss man nicht mehr persönlich hinfahren ;)

Im Ernst, ich verstehe Dich gut. In Deinem Alter hab ich unheimlich viele Städtetrips per Bahn gemacht. Auf diese Weise viele Ecken von Deutschland kennengelernt. Aber damals gabs noch kein Youtube und kein Google Earth, heute ist man da halt moderner ;)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum