"Stirb an einem anderen Tag". (Allgemeines Forum)

Blaschke, Freitag, 27.03.2020, 10:19 (vor 109 Tagen) @ br752

Huhu.

Aber du hast Recht: Ein Meteoriteneinschlag der das halbe Leben auf der Erde ausrottet gehoert uebrigens genauso zum normalen Kreislauf des Lebens, aber eben mit GROESSEREN Abstaenden.

Ach ja: Alle 100 Jahre eine Seuchte die vielleicht 25% der Europaeer hinwegrafft ist ja auch irgedwie "stetig".

Genau! Reden wir bei Corona nicht aber über 2 oder 3 odee 4 Prozent (derzeit ist's deutlich geringer) statt von 25?

Abgesehen davon dienen die Maßnahmen dazu, dass das Sterben verlängert wird. Alle bisherigen Toten hier sind ja gestorben, obwohl die medizinische Versorgung gar nicht überlastet ist! Frechheit.

Statt 'alle auf einmal' also lieber 'tröpfenweise'.

Ein paar wenige wird die Intensivmedizin retten - dafür sorgen all die Maßnahmen jetzt dafür, dass mancher zünftig quasi zusätzlich erkranken wird - wer sich sorgt und ängstigt und verarmt, der ist anfälliger für Krankheiten.

Da bin ich ja gespannt wem man von euch in vielleicht 10 Jahren die Lebensberechtigungskarte abspricht!

Ich warte seit jetzt 5 Jahren auf das von irdischen Dottores versproche Ableben.


Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum