[NRW] Frage zu aktuellen Angebotsreduzierungen (Aktueller Betrieb)

Proeter @, Samstag, 21.03.2020, 21:48 (vor 66 Tagen) @ Administrator
bearbeitet von Proeter, Samstag, 21.03.2020, 21:50

Hallo zusammen,

dass in der aktuellen Situation Angebotsreduzierungen unumgänglich (oder zumindest angemessen) sind, bezweifelt wohl niemand.

Mich überrascht allerdings die Systematik einiger Entscheidungen im VRR und VRS und ich hoffe, dass ihr mir das besser erklären könnt.

Während auf den meisten Linien maßvoll reduziert wurde (meist zwischen 10 und 50%), überraschen einige sehr drastische Entscheidungen

Als letzte Woche Sonntag der Spiegel Insiderkreise zitierte, dass der Regionalfahrplan reduziert wird (wurde von Verkehrsunternehmen dementiert) und auch werktags nach Sonntagsfahrplan gefahren werden soll, da dachte ich mir noch, dass das ein akzeptabler Kompromiss sein kann, zumal dann eingespielte Umläufe gelten.
Aber das aktuelle Stückwerk gibt Anlass zur Sorge, insb. dass der Schuss nach hinten los, so wie es in München (dort wurden nur HVZ-Verstärker gestrichten) bereits passiert ist: https://www.tz.de/muenchen/muenchen-corona-s-bahn-zug-facebook-user-pendler-massen-mass...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum