Ruhrbahn Essen testet neue Technologie - Dyphox (Sammelthreads)

Power132, Sonntag, 31.05.2020, 09:55 (vor 327 Tagen) @ Administrator
bearbeitet von Power132, Sonntag, 31.05.2020, 09:55

Hallo

die Ruhrbahn Essen (ehm EVAG) testet eine neue Technologie zur Unterbrechung der Infektionsketten. Man will schauen, ob sich dadurch Flächeninfektionen verringern lassen.

Um in der aktuellen Situation im Umgang mit der Corona-Pandemie das Infektionsrisiko so weit wie möglich zu verringern, setzt die Ruhrbahn jetzt die neuartige Technologie Dyphox ein. „Zum Schutz vor einer Ansteckung mit COVID-19 haben wir bereits eine Vielzahl von Maßnahmen umgesetzt. Die Oberflächen-Beschichtung mit Dyphox in unseren Fahrzeugen sehen wir als einen weiteren wichtigen Baustein an. Denn selbstverständlich möchten wir sowohl für unser Fahrpersonal als auch für alle Fahrgäste ein möglichst hohes Maß an Sicherheit gewährleisten“, erklärt Martin Dreps, Bereichsleiter Fahrzeugtechnik.
Dyphox, eine Art Klarlack, hält Oberflächen hygienisch rein und ist dabei für Mensch und Natur unschädlich. Die Beschichtung hilft dabei, die Übertragungsketten an Oberflächen bis zu einem Jahr zu unterbrechen und beseitigt dabei bis zu 99,99 Prozent aller Bakterien, Viren und Pilze. Die Wirksamkeit im Praxiseinsatz wurde durch eine Feldstudie der Universitätsklinik Regensburg belegt.

https://www.ruhrbahn.de/essen/aktuelles/meldung/artikel/schutz-fuer-fahrpersonal-und-fa...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum