CH: Gewerkschaft fordert Maskenpflicht in Zug, Tram und Bus (Allgemeines Forum)

Aphex Twin, Dienstag, 19.05.2020, 23:34 (vor 16 Tagen) @ gnampf

Man kann also Leuten einhämmern dass sie Abstand halten sollen aber man kann ihnen nicht einhämmern dass sie auch mit Masken Abstand halten sollen? Wenn man das eine schafft, sollte das andere doch auch nicht unmöglich sein.


Korrekt, siehe reale Welt. Warum? Weil die Maske einen Schutz suggeriert, die Angst lindert und damit auch die Vorsicht.

Und nachdem die Leute sich das häufigere Händewaschen angewöhnt hatten, haben sie sich wieder fleißig die Hände geschüttelt? Denn das Händewaschen suggeriert einen Schutz der die Angst lindert und damit auch die Vorsicht.

Wenn man es nur häufig genug wiederholt schaffen es Menschen sogar zwei Verhaltensänderungen gleichermaßen umzusetzen.

Zudem ist die Maskenpflicht ja genau dafür gedacht Situationen wieder zuzulassen bei denen man nicht Abstand halten kann, vom Frisör zum öffentlichen Verkehr in der Rushhour.


Ja, Friseur ist ein tolles Beispiel. Auch dort ja keine Masken- sondern Lappenpflicht. Ist der Lappen (oder auch die Maske) im Weg, dann könne man ja auch die Bänder lösen und sie im Gesicht festhalten. Ist ja nicht so das jeder Experte (sogar die, die Masken befürworten, was längst nicht alle sind) genau davor warnt auf die Maske zu packen.
Und wie schon gesagt: ein Lappen ist keinerlei Schutz!

Und ist dies nicht eine für Dich bequeme Vereinfachung? Da ein Teil der Leute nur einen schlechten Mundschutz trägt kann man es doch nicht anderen Leuten auferlegen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Denn die Vorstellung dass Du in irgendeiner Weise mehr Aufwand hast als jemand anderes ist natürlich völlig ausgeschlossen.

Eine pauschale Lappenpflicht völlig am Schutzziel vorbei.

Wirklich? Verringern Masken nicht die Menge an Tröpfchen die wir beim Atmen, Sprechen, Husten, usw. in unsere Umgebung abgeben?

Und jemand der eine derart abwertende Wortwahl einsetzt, ist klar nicht daran interessiert Argumente auszutauschen sondern versucht durch negative Assoziationen die Meinung anderer zu beeinflussen.

Eine Pflicht für anständige Masken an Orten wo real der Abstand nicht einzuhalten ist wäre was anderes. Da müßte dann auch niemand stundenlang mit dem Ding rumlaufen, die Gefahr von Durchfeuchtung wird entsprechend geringer, die Gefahr sich daran anzustecken somit auch.

Da man in den meisten Geschäften oft genug nicht Abstand halten kann, verpflichtet man dort eben ‘Masken’.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum