CH: Gewerkschaft fordert Maskenpflicht in Zug, Tram und Bus (Allgemeines Forum)

GibmirZucker @, Göding, Dienstag, 19.05.2020, 12:03 (vor 16 Tagen) @ Altmann

Die Zahlen akut Erkrankter sind nicht vergleichbar, da für Aufnahme als Genesener in die Statistik unterschiedliche Kriterien angewendet werden.
Vergleichbar ist eher die Zahl Neuinfizierter absolut und zur Kontrolle Anteil positiver Testresultate. Da ist für Schweiz extrem runter.
Nur, in der Schweiz gab es praktisch einen mindestens so intensiven Lockdown wie in Deutschland. Auf dem Papier gab es Unterschiede, das Verhalten der Menschen hat sich aber in der Praxis mindestens so stark geändert. Nachdem die Schweiz den Nachteil der geographischen Nähe zu Italien ausbaden musste, profitiert jetzt von der wirtschaftlichen Struktur. Verhältnismäßig wenig Arbeitnehmer arbeiten in der Schwerindustrie und Fleischfabriken sind auch viel kleiner.
Die Gefahr ist aber, dass die aktuellen Ansteckungszahlen ja das Verhalten mit zweiwöchiger Verspätung abbilden. Also eine Zeit, wo von ganz wenigen Einzelfällen die Züge leer waren. Spürbar beginnen sie sich jetzt zu füllen. Der Verzicht auf Maskenpflicht könnte sich jetzt rächen. Es sei denn, die Zahl unerkannt infizierter ist derart gering, dass selbst bei Käfighaltung im IC Bern-Zürich das Ansteckungsrisiko vernachlässigbar ist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum