Da "rächt" sich der Sparausbau (Aktueller Betrieb)

lokuloi, Freitag, 04.06.2021, 20:58 (vor 8 Tagen) @ Ost-Lok-Fan

Moin

die Strecke über Kempten ist zwar deutlich weiter (ca 45km?), aber dafür zweigleisig angelegt. Hier wäre eine kreuzungsfreie Führung möglich und man könnte sich die ganze Diskussion um das Ausstechen von Nahverkehr und Fernverkehr sparen.

Ich hab bis heute nicht verstanden, warum man den Weg über Memmingen gewählt hat. Allein Kilometer können da doch kein Hauptargument sein.

Natürlich sind Kilometer das Hauptargument. Nicht, weil es billiger ist, sondern weil die Fahrzeit wesentlich kürzer ist. 45km mehr bei der hier ungefähr vorhandenen Durchschnittsgeschwindigkeit von 100 km/h entspricht 27 Minuten mehr. Das ist auf München - Lindau gesehen über ein Viertel mehr. Abgesehen davon, dass auch die Durchschnittsgeschwindigkeit über Kempten geringer ist.

Die Strecke über Kempten ist in ihrem Verlauf sowie historisch bedingt und vor allen der Tatsache geschuldet, dass sie vor 150 Jahren komplett in Bayern verlaufen sollte und stellt alles andere als den direkten Weg von München nach Lindau dar. Zusätzlich ist es der Weg mit den wesentlich höheren Höhenunterschieden ist. Die Verbindung ist also eher der Kleinstaaterei des 19.Jahrhunderts zu verdanken als verkehrlichen Überlegungen.

Nicht umsonst verläuft auch die Autobahn auf dem direkten Weg über Memmingen. Die Verbindung Immenstadt - Lindau ist da nur sehr untergeordnet. Da darf man sich von der Konkurrenz ruhig mal was abschauen.


Schönen Sonntag.

Ciao, Uli


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum