Bekommt die Westbahn im Allgäu dann Vorrang vor den ECE? (Aktueller Betrieb)

Aphex Twin, Sonntag, 30.05.2021, 00:09 (vor 14 Tagen) @ Bm235
bearbeitet von Aphex Twin, Sonntag, 30.05.2021, 00:11

Zürich - München sind etwa 300 km, Bregenz - Wien über 600 km, also doppelt so lang. Müsste die DB die schnellen Trassen über Memmingen eigentlich an die Westbahn abtreten, weil ihre Züge den deutlich längeren internationalen Laufweg haben? Oder ist die ECE-Trasse zwischen Lindau und München trotz eingleisiger Spar-Infrastruktur auch stündlich fahrbar?

Soweit ich mich richtig erinnere, bräuchte es dafür zusätzliche/längere Doppelspurabschnitte. Auf die gesamte Strecke bezogen ist das ein relativ begrenzter Aufwand. Sieht aber nicht gut aus wenn man ein Jahr nach Inbetriebnahme des Ausbaus schon wieder die nächsten Ausbauten anvisiert und einzelne Teile des jetzt neu gebauten wieder abreißen müsste (hoffen wir dass ein solcher Ausbau keinen erneuten Neubau von Brücken oder Unterführungen erfordern würde, sondern nur Weichenbereiche neu gebaut werden müssten).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum