Hab eine Antwort von den ÖBB bekommen (Allgemeines Forum)

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 26.09.2022, 14:08 (vor 520 Tagen) @ EK-Wagendienst
bearbeitet von J-C, Montag, 26.09.2022, 14:13

Die Leistungen werden auf Österreichischer Seite grundsätzlich bis zum Bahnhof Breclav selbst bestellt. Das Personal der ÖBB fährt den Zug schon bis zum Bahnhof Breclav, tariflich wechselt aber der Beförderer theoretisch an der Grenze (in Breclav wird als Beförderer bei den Ansagen auch stets ČD genannt. Auch beim REX 1 Breclav - Wien - Wiener Neustadt - Payerbach-Reichenau, der dort beginnt und endet, ist das so. Der Zugbegleiter übernimmt also die Einnahmesicherung sowohl für ÖBB als auch ČD.

So habe ich es zumindest verstanden. Es ist durchaus komplex. Eben auch, weil wir von gemeinwirtschaftlich bestellten, grenzüberschreitenden Fernverkehr sprechen.

Regiojet verzichtet wohl der Einfachheit halber bei der Anerkennung des Klimatickets auf die Einnahmen für die 5 Kilometer von Breclav (Gr) nach Breclav. Schließlich erhält man ohnehin Geld vom Staat für die Akzeptanz des Tickets auf dem wesentlich längeren österreichischen Abschnitt, was in der Kalkulation schon aufgehen wird.

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum