Verkehrsvermeidung. (Allgemeines Forum)

Der Blaschke, Dienstag, 10.05.2022, 09:56 (vor 13 Tagen) @ J-C

Hallo.

Weil man bei 100% Ökostrom in einem Railjet oder WESTbahn-Zug auch so viele Emmissionen freisetzt, gell?

Die Argumentation erinnert mich an die jungen Leute, die den Kauf eines Fahrscheines ablehnen mit der Begründung, dass der Zug ja sowieso fahre ...

Warum sie im Lebensmittelladen dann allerdings bezahlen, konnte mir aber noch keiner schlüssig erklären ... Aber das nur am Rande.

Wenn wir denn Klimaschutz wirklich ernst meinen, dann gehört dazu eine drastische Verkehrsreduzierung! Und zwar bei allen Arten von Verkehr; auch ÖPNV UND SPFV. Wenn also genügend Menschen nicht umherfahren, benötigt es auch manchen Zug nicht und manchen Bus auch nicht. Wir können uns die weitere Zubetonierung der Landschaft durch neue Gleise und Strecken ersparen. Und auch die für den Ausbau notwendige Verschwendung von Energie, Material, Womanpower.

Weniger ist also mehr - wenn es um das Klima geht.

Nun kann man zurecht einwenden, was das Klima vom Gehampel von 80 Mio Hierlebenden hat, wenn anderswo Millionen und Milliarden ihren Lebensstandard auf unser heutiges Niveau steigern wollen. Wenn wir Rumänien und Brasilien das Waldabholzen verbieten wollen, was unsere Vorfahren hier über Jahrhunderte taten und was zum heutigen Wohlstand beitrug. Und man kann zurecht einwenden, dass der Mensch auch eine Art Raubtier ist; ein Wesen, das nach Mehr strebt und wo Solidarität und Rücksicht nur rudimentär ausgeprägt sind. Etliche deiner Beiträge sind da gutes Anschauungsmaterial.

Man kann also sagen: 'Verzicht' ist eine ehrenwerte schöne Idee, die in der Praxis scheitert. Und man kann auch sagen: der ganze Umweltklimbim ist nur Hype - 'Katastrophen' gab es in der Weltgeschichte viele; Artensterben auch; und es werden auch zukünftig Menschen überleben können, mglw weniger als derzeit.

Nur muss man das dann auch so deutlich sagen. Da geht es nicht, sich hinzustellen und von anderen Rücksichtnahme zu verlangen, aber für sich selbst allen Luxus frönen zu wollen. Das ist völlig inkonsequent. Und die Meinungsäußerungen sind dann das, was man anderswo als 'Geschwurbel' beschreibt ... - ich bin ja sooooo um den Planeten besorgt, aber einschränken, freiwillig noch dazu, nein, das sehe ich ja nun gar nicht ein.

Echte Klimapolitik ist es, Mobilität massiv zu verteuern und damit einzuschränken. Und bspw Höchstgeschwindigkeiten 'anzupassen'; fährt alles mit deutlich harmonisierterer Geschwindigkeit als heute, passen deutlich mehr Züge auf die Strecke.

All das gilt für Schiff, Auto und Flugzeug natürlich ebenso - aber das gehört dann in die entsprechenden Foren ...

Schöne Grüße von jörg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum