OT: die Grünen ... (Allgemeines Forum)

Der Blaschke, Montag, 09.05.2022, 21:05 (vor 14 Tagen) @ GUM

Hey.

Diese besagt ganz klar: Grüne Politik mit der gezielten Verteuerung von Energie aller Art wirkt.

Da die Koalition dies aber so beispielsweise vor der letzten freien Landtagswahl in Nordrhein- Westfalen nicht stehen lassen kann wird die Realität verzerrt und gebogen - wo es geht.

Jetzt kam dann noch ein Angriffskrieg mit weiteren Erhöhungen der Rohstoffpreise. Diesmal aus der Sicht der Preise für die Rohstoffe selbst, nicht die unersättliche Gier nach Steuererhöhungen.

Da aber die nächsten Stufen der CO2-Preiserhöhungen vor der Tür stehen, werden Autofahrer, Bus- und Bahnfahrer noch mehr mit Abgaben belastet.

der "Klimaminister". Der wird Dir dann sehr gerne bestätigen, daß er es gut findet, wenn die Menschen weniger heizen, weniger Bahnfahren, weniger Wirtschaftsleistung erbringen und ehemals gesunde Betriebe zu Transferempfängern werden.

Grün wirkt.

Und was viel schöner ist aus Sicht der Grünen: der Bürger begehrt gar nicht auf. Und merkt gar nicht, dass die Grünen härteste Klientelpolitik für die oberen 10.000 machen. Denen die Preiserhöhungen völlig egal sind - die aber mehr Platz zum Leben haben, wenn der Durchschnittsbürger sich immer weiter einschränken muss.

Der Klimaminister fordert ja nicht mal Tempo 100 auf den Autobahnen. Warum wohl ... - träfe ja die eigene Klientel. Und zum größten Glück hält die breite Öffentlichkeit die FDP für den Übeltäter. Es fehlen Schilder. Slapstick pur. Es braucht doch gar keine, wenn das das gesetzliche Limit ist. Im Gegenteil: all die heute das Tempo begrenzenden Schilder könnten ja abgebaut werden. Um es mit Dieter Nuhr zu sagen: ich habe ja nichts dagegen, verarscht zu werden - aber ich erwarte, dass man sich Mühe gibt dabei ...

Was man nur hinbekommen muss: das kurzgehaltene Volk bei Laune halten. Und das macht man mit hin und wieder dahingeworfenen Zuckerstückchen. Dazu als Bonus: teile und herrsche. Die Diskussionen über das 9 Euro-Ticket sind doch exemplarisch. Die einen jubeln, andere toben; Neiddebatten werden geführt - toll. So hat das Volk Beschäftigung in Form von Zugfahrten und damit, den Mitmenschen am und im Zug als Konkurrenten zu betrachten. Derweil der Grünen-Bonze zunehmend die Freiheit und Ruhe genießt. Mit E-Kennzeichen am 2,8-Tonnen-SUV. Läuft doch.


Schöne Grüße von jörg


Es tut mir leid, wenn dieser Beitrag sich nicht sehr höflich und freundlich liest. Wir stehen aber nur en paar Tage von einer Zeitenwende, in denen Milliarden Fahrgäste plötzlich mehr oder weniger aufgrund einer Landtagswahl einen Fast-Null-Tarif bekommen.

Das Narrativ, daß Dekarbonisierung bezahlbar wäre muß bis Sonntag, den 15. Mai 2022,18:01 Uhr halten.

Den eigenwirtschaftlich betriebenen Fernverkehr hineinzuziehen ist nicht sinnvoll.

Liebe Grüße

GUM


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum