Das Problem dabei ist.... (Allgemeines Forum)

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 09.05.2022, 12:23 (vor 14 Tagen) @ GUM

Hallo J_C,

danke für Deinen Beitrag. Mein Problem dabei ist, daß die Politik eben - nicht ungeschickt zeitlich angeordnet - nur befristet einen Teil der Erhöhungen zurückgibt.

Weil man von einem zeitlich begrenzten Teuerungseffekt ausgeht.

Ich erinnere mich noch an diesen "Tankstellen-Zettel" vor einigen Jahren. Da hatten es die Pächter und Benzin Multis leid immer von den Autofahrern beschimpft zu werden.

Keine Ahnung, was das sein soll.

Und so sehe ich ganz persönlich eben diese 3 Monats Preisreduzierung als ein Wahlgeschenk an.

Und ich als zeitlich begrenzte Maßnahmen aufgrund einer akut auftretenden Situation. Wie willst du den Beweis antreten, dass es in erster Linie ein Wahlkampfgeschenk ist? Dafür bräuchte es sehr konkrete Indizien. Zeitlicher Bezug ist nicht genug.

Denn an der steigenden CO2 Bepreisung ändert sich für den durchschnittlichen Wähler gar nichts. Ab Monat 4 geht es in gleichem Tempo weiter.

Dann wird sich die Regierung was neues einfallen lassen. Eventuell wird man die Zeit nutzen, um was solideres zu erstellen. Jetzt sind halt kurzfristige Maßnahmen nötig.

Und viele Medien berichten, daß diese Wahl am 15. Mai 2022 dieses Jahr die entscheidendste wäre.

Es gibt immer irgendwo eine entscheidende Wahl für… irgendwas.

Im einen alten Wahlkampfspruch auszupacken: Eigentlich müsste man das Thema CO2 Steuer an der Wurzel packen und nicht nur symptomtherapeutisch arbeiten.

Dann mach doch einen Vorschlag.

Genau das verhindert die Ampel, auch weil der aktuelle gelbe Vorsitzende sich in die Dekarbonisierungs Falle hat locken lassen.

Es könnte von Vorteil sein, sich in Richtung Dekarbonisierung zu bewegen. Ich würde zufällig gerne auch in Zukunft eine hohe Lebensqualität genießen und mich nicht von Menschen eine schlechtere Zukunft bescheren lassen, die das selbst wohl nicht mehr erleben werden.

Das geht aber leider schon weit weg von der Bahn.

Die Bahn ist ein integraler Bestandteil in einer Strategie, die eine lebenswerte Zukunft enthält

Ich wollte eigentlich nur kommunizieren, daß sich die Leistung der Mobility BahnCard 100 nicht verschlechtert.

Das ist klar.

Aber Milliarden Kunden von einem nachträglichen Sonderangebot profitieren.

Millionen. Aber sonst auch d‘accord

Dagegen ist man als Kunde nie geschützt. Auch beispielsweise bei Kreuzfahrten nicht, wenn frei gewordene Kabinen kurz vor Abfahrt verschleudert werden.

Oder wenn im Land Salzburg bis 24. Juni kostenlos an Freitagen der gesamte ÖV, inklusive Fernverkehrszüge im Bundesland sowie sogar im 180er und 160er im deutschen Abschnitt, anbietet. Sehe ich nicht als Nachteil für Klimaticket-Besitzer, die etwa zusätzlich auch nach Freilassing kommen.

Das ist leider das Kundenrisiko.

Wieso Leider? Ist halt so. Ist nicht so schlimm wie es dargestellt. Ist halt so.

Liebe Grüße

GUM

Liebe Grüße
J-C

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum