Die Wahlkampf-Keule ist arg hergeholt (Allgemeines Forum)

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 09.05.2022, 11:30 (vor 14 Tagen) @ GUM

Deine Rechnung ist mir etwas schleierhaft. Die Mobility BahnCard100 wurde als innovative Netzkarte eingeführt, die Dir eine weitestgehende Inanspruchnahme der Mobilität im gesamten Bundesgebiet bis hin zu den Grenzbahnhöfen sichert.

Soweit gehen wir d'accord.

Der Leistungsumfang wird keineswegs dadurch eingeschränkt, daß das 9-Euro-Ticket als vorübergehendes Wahlkampfgeschenk eingeführt wird.

Wahlkampfgeschenk? Die nächsten Wahlen sind noch ein paar Jahre hin, in sofern frage ich mich, um welchen Wahlkampf es gehen soll.

Zurück zur Energie.

Wir erinnern uns: Gerade haben viele Haushalte die Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2021 bekommen.

Diese besagt ganz klar: Grüne Politik mit der gezielten Verteuerung von Energie aller Art wirkt.

Wow, meines Wissen nach waren in den ersten 3 Quartalen die Grünen gar nicht in der Regierung. Dennoch gelingt es ihnen, global für steigende Energiepreise zu sorgen!

Da die Koalition dies aber so beispielsweise vor der letzten freien Landtagswahl in Nordrhein- Westfalen nicht stehen lassen kann wird die Realität verzerrt und gebogen - wo es geht.

1. Auch in Jahrzehnten und Jahrhunderten prophezeie ich freie Landtagswahlen in NRW. Es gibt keine gegenteiligen Indizien.
2. Wenn die Regierung dies tun würde, gäbe es handfeste Belege dafür, Dinge, deren Quelle du verlinken könntest. Weil der Widerspruch zur Realität sich leicht belegen ließe.

Jetzt kam dann noch ein Angriffskrieg mit weiteren Erhöhungen der Rohstoffpreise. Diesmal aus der Sicht der Preise für die Rohstoffe selbst, nicht die unersättliche Gier nach Steuererhöhungen.

Die Regierung erhöht die Steuern nicht, weil sie ihre Bürger ausnehmen lassen will. Könnte sie etwaige Steuererhöhungen nicht sinnvoll begründen, würde der Bürger in der nächsten Wahl die Rechnung vorlegen.

Da aber die nächsten Stufen der CO2-Preiserhöhungen vor der Tür stehen, werden Autofahrer, Bus- und Bahnfahrer noch mehr mit Abgaben belastet.

Vor allem Autofahrer, Bus und Bahn haben einerseits die Economies of Scale und anderseits immer mehr elektrische Traktion als Stärkung.

Angesichts dieser steigenden Abgabenlast wäre es nicht unbedingt sinnvoll, Deine BahnCard zu verbilligten.

Die BC100 beinhaltet den gesamten Regionalverkehr und zahlreiche Stadtverkehre. Letztere könnten ja in sowas wie eine deutsche Version des Klimatickets ausgelagert werden, der Fernverkehr dann als Upgrade oder dergleichen. Das wäre das, was mir mit dem derzeitigen System in Deutschland einfallen würde, das eine stärkere Trennung zwischen Regional- und Fernverkehr als in Deutschland vorsieht.

Und nur am Rande: Dadurch daß Milliarden Passagiere (wenn ich jede Fahrt einzeln zähle) zu Sozialtransfer-Empfängern werden wird Deine BahnCard100 in der Fernverkehrsleistung nicht schlechter.

Sozialtransfer klingt doof. Empfänger eines Teuerungsausgleichs ist der Begriff, den ich lieber verwende. Das Wort "sozial" ist für mich einfach generell verbrannte Erde, weil ich da immer dieses verständnisvolle und mitleidsvolle Feel-Good-Zeug denke.

Der richtige Ansprechpartner für Deine Frage ist deshalb nicht die Deutsche Bahn AG, Unternehmen im Bundesbesitz, sondern der "Klimaminister".

Übrigens: In Österreich wird das Klimaticket von einem eigens gegründeten staatlichen Unternehmen One Mobility Ticketing GmbH herausgegeben. Dies löst fast vollständig die ÖsterreichCard der ÖBB ab.

Der wird Dir dann sehr gerne bestätigen, daß er es gut findet, wenn die Menschen weniger heizen, weniger Bahnfahren, weniger Wirtschaftsleistung erbringen und ehemals gesunde Betriebe zu Transferempfängern werden.

Man muss nicht so viel heizen und nicht so viel Bahn fahren, um eine gute Wirtschaftsleistung zu erbringen - Stichwort Home-Office

Grün wirkt.

Grün? Lol. Du schreibst einer Partei, die seit einem halben Jahr Teil der Regierung ist und nicht einmal das Verkehrsressort leitet, dessen Minister wiederum der Urheber des 9-Euro-Tickets ist, wortwörtlich so eine hohe Macht zu, dass ich einstweilen verwundert bin, wieso du mir nicht die Autorität zugestehst, dich zu beauftragen, bestimmte Namen einfach richtig zu schreiben (wieso auch immer dir das nicht gelingt, das musst du halt selbst wissen).

Es tut mir leid, wenn dieser Beitrag sich nicht sehr höflich und freundlich liest.

Du bist noch jemand mit Respekt gegenüber deinem Gesprächspartner hier. Das honoriere ich.

Wir stehen aber nur en paar Tage von einer Zeitenwende, in denen Milliarden Fahrgäste plötzlich mehr oder weniger aufgrund einer Landtagswahl einen Fast-Null-Tarif bekommen.

Es gibt eigentlich ständig irgendwo eine Wahl. Du kannst immer damit kommen, dass es um Wahlkampf geht.

Und es gibt innenpolitisch ständig irgendwo irgendetwas. Du kannst also immer damit kommen, dass es um Ablenkung geht. Den Vorwurf hast du nicht gebracht, aber es gibt andere, die das tun und das will ich damit auch gleich mit addressieren.

Das Ding ist. Den Vorwurf kann man machen. Aber ohne konkrete Belege ist der relativ wertlos.

Das Narrativ, daß Dekarbonisierung bezahlbar wäre muß bis Sonntag, den 15. Mai 2022,18:01 Uhr halten.

Was passiert da?

Den eigenwirtschaftlich betriebenen Fernverkehr hineinzuziehen ist nicht sinnvoll.

Ich würde mich freuen, wenn in Zukunft der eigenwirtschaftliche Fernverkehr tariflich und fahrplanmäßig jetzt stärekrzum integralen Bestandteil des deutschen Personenverkehrs auch im regionalen Kontext wird. In Österreich und der Schweiz läuft sowas ganz gut.

Liebe Grüße

GUM

Liebe Grüße
J-C

--
Reisehäppchen für zwischendurch gefällig?
[image]
(Bildquelle: ČD)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum