Köln (Allgemeines Forum)

Tobias Brunnbach, Donnerstag, 22.07.2021, 15:15 (vor 57 Tagen) @ ICE2020

Da kann man nur sagen: Genau das war ja Thema: Mitarbeiter aus einem anderen Bereich bei Bedarf flexibel einsetzen. Du wirst Dich wundern: Die sind erstens sowieso da und werden zweitens auch bezahlt!

Du wirst keinen Beschäftigten finden, der erfreut darüber ist, auf seine bisherige angeblich "sinnlose" Arbeit hingewiesen zu werden. Ebensowenig nicht den Beschäftigten, der sich ohne (z.B.) finanziellen Ausgleich über zusätzliche Aufgaben freut. Von formalen Hürden wie Beschäftigungsverhältnissen, Tarifverträgen, Vereinbarungen/Abrechnungen zwischen den Unternehmen/OE usw. mal ganz zu schweigen. Es ist nicht alles so einfach wie z.B. in irgendeiner halblegalen Gastrobude.

Und Dein Argument, niemand würde im Service arbeiten wollen entkräftet sich schon dadurch, dass es der DB immer wieder gelingt die erwähnten Aushilfen zu finden, die man dann ohne jede Qualifikation auf die Kunden loslässt. Insofern kann man festhalten: Mit solchen Gedankengängen kann man guten Service effektiv verhindern und sicherstellen, dass sich da nichts aber auch gar nichts tut.

Aha, die laufen ihr also zu. Soso. In der Wirklichkeit gibt es überbewertete Arbeitskräftequellen und dabei handelt es sich bei weitem nicht nur um solche mit Stichwort "2015" ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum