Köln (Allgemeines Forum)

Tabernaer, Irgendwo im grünen Nirgendwo, Mittwoch, 21.07.2021, 22:19 (vor 138 Tagen) @ Tobias Brunnbach

Genug der Boshaftigkeiten: In Köln gabs genau in der Unterführung so mobile Desks, an denen die Mitarbeiter arbeiten konnten. Geniale Idee! So geht Kundenservice. Da könnte man dann theoretisch auch Mitarbeiter aus anderen DB-Firmen hin ausleihen. Präsenz zeigen, den Kunden zeigen, dass sie im Störungsfall nicht alleine dastehen.


Wo kommt die Personalflut bei ungeplanten Unregelmäßigkeiten plötzlich her, die man hinstellen könnte?

Da fällt mir spontan DB Zeitarbeit ein oder die AA. Es gibt auch bahnintern genug Leute, die zu Hause sitzen und darauf warten, endlich wieder eine sinnvolle Tätigkeit ausüben zu dürfen. Diese Leute haben alle ein Telefon und können zum Teil exzellent mit RIS und Co umgehen. Wie wäre es denn mit diesen Leuten?

Ansonsten sei die Frage gestattet: Suchst Du mit uns nach Wegen, den Service am Bahnhof und für den Kunden tu verbessern oder eher zu verhindern?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum