Massive Serviceverschlechterung bei der DB (Allgemeines Forum)

Münchner, Mittwoch, 21.07.2021, 12:58 (vor 99 Tagen) @ Tobias Brunnbach
bearbeitet von Münchner, Mittwoch, 21.07.2021, 13:02

Beim x-ten Angesprochenwerden (bzw. Angepöbeltwerden), weil derjenige offenbar mit irgendetwas (!) im Konzern beschäftigt ist, sind die freundlichen Floskeln eben auch irgendwann alle.


Als Kunde kenne ich im Normalfall die Struktur und die Organisation eines Unternehmens nicht. Das ist auch nicht meine Schuld. Wenn mich in meinem Job jemand mit was anspricht, was nicht in meinen Bereich fällt, dann leite ich den auch weiter. Punkt, aus.

Ansonsten sind verärgerte Kunden immer schlecht. Ganz egal, an welcher Stelle im Unternehmen ich selbst bin. Aber scheinbar kann man sich das leisten. Die mit der Bahn fahren, tun es scheinbar aus Idealismus oder weil sie keine Alternative haben.

Das hat nebenwas etwas mit Firmenkultur zu tun.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum