ICE-Knoten Mannheim zerstört Anschlüsse Ulm (und Augsburg) (Allgemeines Forum)

ACS64, Donnerstag, 02.07.2020, 18:00 (vor 43 Tagen) @ sb

In Ulm Hbf sind vor allem die Anschlüsse nach Firedrichshafen, Sigmaringen und ins Allgäu wichtig.



ICE    IC     ICE    .
10:55  10:45  11:25  ab Frankfurt (Main) Hbf
(*RM)                (*RM): mit Umstieg in Mannheim Hbf
12:34  12:57  13:04  an Ulm Hbf

SPNV-Anschlüsse in Ulm Hbf:
13:11! 13:11  13:11  ab Ulm Hbf Richtung Friedrichshafen (RE)
12:47  13:12  13:12  ab Ulm Hbf Richtung Riedlingen – Sigmaringen
13:21! 13:21  13:21  ab Ulm Hbf Richtung Memmingen (Allgäu)

Zeitbedarf ab Frankfurt (Main) Hbf bis Abfahrt SPNV-Anschluss in Ulm Hbf:
2h16'! 2h26'  1h46'  ab Ulm Hbf Richtung Friedrichshafen (RE)
1h52'  2h27'  1h47'  ab Ulm Hbf Richtung Riedlingen – Sigmaringen
2h26'! 2h36'  1h56'  ab Ulm Hbf Richtung Memmingen (Allgäu)

Umsteigezeit von ICE aus Frankfurt (Main) Hbf zu SPNV-Anschluss in Ulm Hbf:
37'!   14'     7'  ab Ulm Hbf Richtung Friedrichshafen (RE)
13'    15'     8'  ab Ulm Hbf Richtung Riedlingen – Sigmaringen
47'!   24'    17'  ab Ulm Hbf Richtung Memmingen (Allgäu)

Eine Anschlussoptimierung in Ulm Hbf kann nur in 2 von 3 ausgewählten Relationen erkannt werden, und das Richtung Friedrichshafen (RE) auch nur für 50% der ICE-Züge (nur stündlicher Anschluss statt halbstündlich).

Der Ex 8 ist auf der SFS im Block vor dem FV 27. Bawü will den nicht lange in Ulm stehen lassen. Föderalismus gilt (leider) auch im D-Takt - sonst könnte man den warten lassen und zwischen Ulm und Friedrichshafen noch bisschen beschleunigt.



ICE    ICE    IC     ICE    .
10:55  10:45  11:25  ab Frankfurt (Main) Hbf
(*RM)                (*RM): mit Umstieg in Mannheim Hbf
12:34  12:57  13:04  an Ulm Hbf

SPNV-Anschlüsse in Ulm Hbf:
12:58  13:28  13:28  ab Ulm Hbf Richtung Senden
13:26! 13:26  13:26  ab Ulm Hbf Richtung Dinkelscherben
13:02  13:02* 13:19  ab Ulm Hbf Richtung Donauwörth (*ggf. 13:19! je nach Umsteigezeit)
13:01  13:01* 13:12  ab Ulm Hbf Richtung Heidenheim (*ggf. 13:12! je nach Umsteigezeit)

Zeitbedarf ab Frankfurt (Main) Hbf bis Abfahrt SPNV-Anschluss in Ulm Hbf:
2h03'  2h43'  2h03'  ab Ulm Hbf Richtung Senden
2h31'! 2h41'  2h01'  ab Ulm Hbf Richtung Dinkelscherben
2h07'  2h17'* 1h54'  ab Ulm Hbf Richtung Donauwörth (*ggf. 2h34'! je nach Umsteigezeit)
2h06'  2h16'* 1h47'  ab Ulm Hbf Richtung Heidenheim (*ggf. 2h27'! je nach Umsteigezeit)

Umsteigezeit von ICE aus Frankfurt (Main) Hbf zu SPNV-Anschluss in Ulm Hbf:
24'    31'    24'  ab Ulm Hbf Richtung Senden
52'!   29'    22'  ab Ulm Hbf Richtung Dinkelscherben
28'     5'*   15'  ab Ulm Hbf Richtung Donauwörth (*ggf. 22'! je nach Umsteigezeit)
27'     4'*    8'  ab Ulm Hbf Richtung Heidenheim (*ggf. 15'! je nach Umsteigezeit)

In allen o.g. Fällen sind die IC-Verbindungen nachteilig sogar gegenüber den kritisierten supoptimalen ICE-Verbindungen, d.h. es ist keine vorteilige Argumentation für eine IC-Nutzung von Frankfurt (Main) Hbf zu diesen SPNV-Anschlüsse feststellbar...

Der Münchner RE liegt zuweit vorm Knoten, als dass es was bringen würde, wenn der ICE passen würde. Richtung Ingolstadt/Donauwörth wird der kurze Anschluss mit dem IC in Günzburg hergestellt.

Senden ist auch nicht reparierbar durch echten ICE-Knoten. Da müsste der Fahrplan nach Senden geändert werden (bzz beschleunigt werden)

Bei Augsburg sieht es dann ähnlich aus. Richtung Meitingen kommt man nicht, weil Durchlauf nach München bei der BEG extrem hoch aufgestellt ist. Das trifft auch die RB nach Aalen (die dort deutlich vor dem Konten ankommt, aber in Augsburg kurzen Anschluss/Durchbindung auf RE nach München haben soll.

Was in Augsburg jetzt neu (und gegenüber 2. Entwurf deutlich besser) funktioniert sind die Verbindungen ins Allgäu mit 10 Minuten Übergang auf die Exresse (auch hier aber die Optimierung auf den Nahverkehr zu erkennen. E30/31 passt genau auf E14.b2 (der jetzt bis Donauwörth den Namen Express sogar verdient hat).

--
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum