Trotzdem versuchen? ;) (Allgemeines Forum)

bendo, Donnerstag, 02.07.2020, 17:36 (vor 43 Tagen) @ ffz

Hallo,

die Neuausrüstung der "Alt-SFS" Hannover-Würzburg und Stuttgart-Mannheim ist aktuell vor 2040 quasi ausgeschlossen. Die DB hat den Vertrag für die Wartung und Ersatzteil-Vorhaltung der LZB gerade bis 2035 verlängert. So lange wird auf den "Alt-SFS" ganz sicher kein ETCS Level 2 eingebaut- Das ist aktuell auch technisch ausgeschlossen, weil die "Alt-SFS" noch überwiegend von Spurplanstellwerken bedient werden und Spurplanstellwerke und ETCS Level 2 sind in Deutschland nicht zugelassen. ETCS Level 2 bedingt zwingend ein ESTW/DSTW. Aktuelle Zeit von der Vorplanung bis zur Inbetriebnahme eines ESTW/DSTW mindestens 10 Jahre, eher 15 Jahre.

Die "Alt-SFS" dürfen nur auf Grund einer Ausnahmegenehmigung mit 280 km/h außerhalb von Tunneln und 250 km/h in den Tunneln befahren werden. Will man die Ausnahmegenehmigung los werden, müssen die SFS dem aktuellen Stand der Technik angepasst werden, das kommt einem Neubau der Strecke gleich. Die Rettungszüge müssen weg, alle Tunnel müssen im Querschnitt erweitert werden und mit OLSP(Oberleitungs Spannungs Prüfeinrichtung) nachgerüstet werden und auf das SRK(Selbst Rettungs Konzept) umgebaut werden. Dazu müssten alle Tunnel die emhr wie 1000 Meter lang sind mit einer 2. Röhre nachgerüstet werden, da Änderungen an bestehenden Tunneln die mehr wie 1000 Meter lang sind nicht mehr mit 2 Gleisen in einer Röhre bestückt sein dürfen. Aus diesem Grund rüstet man gerade alle Bestandstunnel die mehr wie 1000 Meter lang sind und die umegabut werden mit einer 2. Röhre nach (siehe Kaiser-Wilhelm-Tunnel, Buschtunnel), bzw versucht die Tunnel so lange wie nur möglich zu betreiben.

Zum Thema ETCS Level 2 und Begegnungsausschluss kann man eigentlich nur lachen, wenn das nicht so traurig wäre, das System soll seit Inbetriebnahme der SFS Unterleiterbach - Erfurt funktionieren, es funktioniert bis heute nicht und es wird wohl auch nie funktionieren, weil ETCS Level 2 nicht sicher zwischen einem ICE mit Druckertüchtigung und einem Reisezug mit "nur" Sicherheitspaket unterscheiden kann. So lange die Funktion nicht sicher funktioniert dürfen nur ICE die SFS befahren.

Hallo,
danke für diese tiefgehenden Hintergründe!
Stichpunktartig führst du folgende Argumente ins Feld, die gegen eine Anhebung der Vmax auf den "Alt-SFS" sprechen:
- Umsetzung ETCS Level 2 an weitere Faktoren gebunden und würde viele Jahre dauern.
- Betrieb aktuell nur aufgrund einer Ausnahmegenehmigung mit 250/280km/h.
- Betrieb ohne Ausnahmegenehmigung würde Ertüchtigung in Größenordnung eines Neubaus entsprechen.

Das sind vermutlich unumstößliche, juristisch entsprechend gut unterfütterte Grundlagen (wer hält aktuell den Daumen drauf?)
Ich frage mich, etwas naiv ins Blaue gesprochen:
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Aus meiner Sicht sind das alles keine unumstößlichen Fakten: Für mich ist Fakt: Die Streckengeometrie (inkl. der Tunnel) würden (mind. aus physikalischen Gründen) 300km/h+ hergeben.
D.h.
- Möchte man das Zugsteuerungsproblem/Tunnelbegegnungsproblem in Griff bekommen, dann muss man es eben über andere Wege als ETCS lösen: Fahrplantechnischer Ausschluss, zusätzliche Sicherungsmaßnahmen o.ä.
- Wenn es schon eine Ausnahmegenehmigung gibt, warum dann nicht eine neue/andere Ausnahmegenehmigung schaffen? Bisher funktionieren die alten einröhrigen Tunnel gut und das Thema Sicherheit verändert sich in Bezug auf die Tunnelröhren bestimmt nicht durch eine Erhöhung der Streckengeschwindigkeit von 20-50km/h.
- einige technische Maßnahmen müssten natürlich umgesetzt werden: Fahrdraht für höhere Vmax (RE330?), Prüfung ob FF zwingend erforderlich, Prüfung welche Fahrzeuge welchen Oberbau erfordern, ggf. andere/veränderte Fahrzeuge.

Natürlich ist mir klar, dass es schwierig ist, entgegen bestehender Gesetze oder technischer Regelwerke zu handeln. Als Argument, es trotzdem zu versuchen könnte man vorbringen:
- es würde nicht "Schule machen": Es wäre ja nicht so, dass plötzlich unzählige Nachahmer, d.h. Hunderte Menschen auftreten würden, mit dem Antrag eine NBS nach alten Standards bauen zu wollen,
- es handelt sich um einzelne SFS, aus einem sehr spezifischen und konkreten Anlass heraus (Einhaltung Taktzeit für ITF bei bestehender SFS-Trasse).

Gruß, bendo


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum