ICE-Knoten Mannheim ist der zentrale Knoten im Südwesten (Allgemeines Forum)

ffz, Dienstag, 30.06.2020, 19:48 (vor 45 Tagen) @ sb

Hallo,

dass der ICE-Knoten in Mannheim Hbf erhalten bleibt war eine der Bedingungen des Deutschland-Taktes. Beim ICE-Knoten werden heute etwa 50% der Fahrgäste des Zuges ausgetauscht, sowohl als Umsteiger zu anderen ICE, als auch zu anderen Zügen und nach Mannheim selber.

S21 lässt sich eh nicht als Taktknoten nutzen, weil der Bahnhof dafür zu wenig Bahnsteigkanten hat. In Ulm Hbf sind vor allem die Anschlüsse nach Firedrichshafen, Sigmaringen und ins Allgäu wichtig. Wer Richtung Donauwörth, Dinkelscherben und Senden auf die Dörfer will, der nimmt ab Frankfurt am Main bzw Stuttgart Hbf den 2-stündlichen bzw stündlichen IC, der liegt genau so im Knoten Ulm Hbf, dass die von dir genannten Anschlüsse erreicht werden.

Die SFS Mannheim-Stuttgart auf unter 30 Min zu beschleunigen ist nicht möglich ohne die Strecke neu zu bauen, da der Betrieb nur auf Grund einer Ausnahmegenehmigung läuft und am Knoten Mannheim Hbf hängt unmittelbar der Knoten Karlsruhe Hbf, Offenburg und Freiburg(Breisgau) Hbf.

Wobei der Deutschland-Takt für die Relation Frankfurt - Mannheim - Stuttgart - München eigentlich schon überholt ist, da soll es einen sauberen ICE 30 Min Takt geben sobald die SFS Rhein/Main - Rhein/Neckar und die SFS Stuttgart - Ulm mit S21 in den Vollbetrieb geht. In Mannheim Hbf besteht dann jeweils Korrespondenz mit dem ICE aus Richtung Schweiz alternierend Richtung Frankfurt Flughafen und Frankfurt Hbf.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum