internationaler HGV-Halbstundentakt... (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Mittwoch, 09.06.2021, 17:36 (vor 7 Tagen) @ ant6n

https://pedestrianobservations.com/2019/09/27/high-speed-rail-for-germany-and-capacity-...

In diesem Beitrag möchte ich ein weiteres Aspekt hervorheben: den Ansatz zum Halbstundentakt.
Hier eine Auflistung von Strecken:

01 Hamburg-Berlin-Dresden-Prague
02 Berlin-Bremen
03 Berlin-Duisburg
04 Berlin-Dusseldorf-Amsterdam
05 Berlin-Cologne-Aachen-Brussels
06 Berlin-Frankfurt-Saarbrücken-Paris
07 Berlin-Stuttgart-Zurich
08 Berlin-Leipzig
09 Berlin-Munich
10 Hamburg-Copenhagen
11 Hamburg-Bremen
12 Hamburg-Munich
13 Hamburg-Frankfurt-Basel
14 Amsterdam-Cologne-Frankfurt-Nuremberg-Munich
15 Duisburg-Cologne-Frankfurt-Basel
16 Duisburg-Cologne-Frankfurt-Stuttgart-Zurich
17 Cologne-Frankfurt-Leipzig-Dresden-Prague
18 Paris-Strasbourg-Karlsruhe-Munich
19 Munich-Vienna

Dabei sind auch einige Internationalen:

NL: 04, 14
BE: 05
FR: 06, 18
CH: 07, 13, 15, 16
AT: 19
CZ: 01, 17
DK: 10

Die Ist-Angebote sind hier zur Zeit nur in 2h-Takt, und wohl nicht ohne Grund. Der Vorschlag bedeute also eine Vervierfachung des Angebotes.
Klar, als ICE-Fan wäre es toll, halbstündlich von Amsterdam nach München reisen zu können, und dass auf der Rennbahn K-F in 7,5-Minutentakt gefahren wird (und dann sind die IC300 mit allen Halten noch nicht mitgerechnet).

Filling seats at today’s rate, say with an average trip length of 350 km, requires ridership to be on the order of 250 million a year, which is about twice what it is today, and around two-thirds that of the Shinkansen. Germany has two-thirds Japan’s population, and the proposed network nearly doubles the average speed on a number of key city pairs, so at least on the level of a sanity check, this ridership level looks reasonable.

Der Verfasser vergisst ein Aspekt: der durchschnittliche Japaner fährt pro Jahr etwa genauso viel Bahn wie Otto und Bärbel zusammen. Autofahren in Japan ist sehr teuer (vor allem wegen Park- und Autobahngebühren).

Switzerland’s design methodology works well for a small country whose largest city would be Germany’s 16th largest, and Germany ought to see what France and Japan do that works and not just what Switzerland and the Netherlands do.

Naja, ich vermisse in Frankreich Verbindungen wie Lyon-Bordeaux. Das ist nur via Paris (Massy) vernünftig möglich. Der "IC" via direktem Weg ist langsam.
Und Japan verfügt nunmal über grössere Bevölkerungsdichten als Deutschland. Da macht ein Nozomi in 10-Minutentakt auf der Tokaido Shinkansen Sinn.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum