10-Minutentakt Berlin - Rhein-Ruhr-Sieg. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Mittwoch, 09.06.2021, 16:06 (vor 10 Tagen) @ ant6n

https://pedestrianobservations.com/2019/09/27/high-speed-rail-for-germany-and-capacity-...

Wenn ich das richtig verstanden habe, sollte auf Berlin - Rhein-Ruhr-Sieg ein 10-Minutentakt kommen (nach französischem Massstab).

Paris-Marseille fills about two trains per hour most of the day, Paris-Lyon counting both Part-Dieu and the airport fills around 1.5 trains per hour off-peak and 4 per hour at the peak.

Kann es sein, dass nur ein Teil der 2 Züge pro Stunde Paris-Marseille die Strecke nonstop fährt und weitere Züge zumindest auch einmal einen Halt in Lyon haben?

The TGV averages higher seat occupancy than the ICE, about 70% vs. 50%, because it varies service by time of day and has practically no seat turnover. It also runs trains with more seats, about 1,100 on a TGV Duplex vs. 900 on a single-level Velaro.

Frage ist nun, wieviel Prozent der Leistungen mit 2x TGV Duplex gefahren wird. In Deutschland fahren auch nicht alle ICEs als double set.

This means that for the same ridership, Germany needs to run about two-thirds more frequency than France, which for the most part means matching the frequency France runs at the peak all day.

Steht also offen zur Diskussion.

The largest metro region in Germany is the Rhine-Ruhr, with around 10 million people, not many fewer than Paris. It is polycentric, which normally works against a region – passengers are more likely to be traveling to a destination far from the central train station – but in this case works in favor of it, since the east-west network branches and makes stops at all major cities in the region.

Die Bevölkerungszahlen sind etwa gleich aber die Bevölkerungsdichten wesentlich unterschiedlich.
Frankreich (Paris) (ID, Einwohner, Qkm, Dichte, Bezeichnung).

75   2.230.000   105  21.200  Ville de Paris
92   1.590.000   176   9.040  Hauts-de-Seine
93   1.550.000   236   6.580  Seine-Saint-Denis
94   1.350.000   245   5.530  Val-de-Marne
95   1.190.000  1250     959  Val-d'Oise
91   1.250.000  1800     695  Essonne
78   1.420.000  2280     621  Yvelines

     6.730.000   762   8.830  Grösser Paris (75,92,93,94)
    10.560.000  6100   1.731  Grossraum Paris (75,78,91-95)

Deutschland (RRS) (ID, Einwohner, Qkm, Dichte, Bezeichnung).

K    1.060.000   405   2.619  Köln
D      613.000   217   2.816  Düsseldorf
DO     586.000   281   2.088  Dortmund
E      583.000   210   2.770  Essen
DU     491.000   233   2.110  Duisburg
BO     365.000   146   2.504  Bochum
W      350.000   168   2.079  Wuppertal
GE     260.000   105   2.481  Gelsenkirchen
KR     225.000   138   1.634  Krefeld
OB     211.000    77   2.781  Oberhausen
HA     189.000   160   1.178  Hagen

Eine Gesamtzahl kann ich leider nicht geben, aber klar ist dass Ville de Paris und die drei dazugehörigen Departemente eine Dichte aufzeichnen die man nirgendwo in Deutschland findet.
Andererseits sind die Dichten der RRS-Städte nicht so unterschiedlich, aber deutlich höher als in allen FR-Departementen ausser Paris.

The second largest region is Berlin, with around 5 million people, twice as many as Lyon and three times as many as Marseille. Comparing this with Paris-Lyon and Paris-Marseille, an all-day frequency of six trains every hour is reasonable, two connecting Berlin to each of Cologne, Wuppertal-Dusseldorf, and the Ruhr proper from Dortmund to Duisburg.

Und alle hätten auch einen internationalen Komponent:
a. Berlin-Köln-Brüssel
b. Berlin-Düsseldorf-Eindhoven-Rotterdam-Den Haag
c. Berlin-Duisburg-Utrecht-Amsterdam (zumindest bei meinem Vorschlag; der Verfasser möchte Amsterdam via Düsseldorf ansteuern)

Wenn der Verfasser in seinem Artikel dann schon der Vergleich mit dem Tokaido Shinkansen macht, dann durfte das bei Berlin-RRS eher der Fall sein als bei Frankfurt-Mannheim.
Der ICE International wäre dann der Nozomi. Zwischen Berlin und RRS nur der Halt in Hannover, danach erst in Duisburg, Düsseldorf oder Köln, ggf. Dortmund oder Hamm (damit man mit Umstieg auch in die anderen Städte kommt).
Die Inlands-ICEs wären dann der Hikari. Diese halten dort wo der heutige ICE auch hält.
Ein Kodama gibt's dann nicht; die ICs sind eher "Mini-Shinkansen", befahren meist Altstrecken (immerhin 160-200 km/h) und bedienen Orte wie Stendal, Minden, Herford und Gütersloh.

Allerdings durfte in Deutschland der Anteil Hikari (Takt-ICE) etwa doppelt so gross sein wie Nozomi (Sprinter); auf der Tokaido Shinkansen ist es eher andersrum (in der HVZ verkehren die Nozomi in 10-Minutentakt; Hikari und Kodama erhalten ihren Halbstunden-Grundtakt).


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum