mit der Bahn morgen zu den Demos im Münsterland (Allgemeines Forum)

Henrik, Sonntag, 05.04.2020, 18:20 (vor 240 Tagen) @ Blaschke

Realistisch ist eine Reise noch 2020 wohl nicht ...

Für mich hat sich damit die nächste geplante und gebuchte Reise nach Italien erledigt. Abfahrt wäre geplant am 25.6. ab München gewesen.

Das ist auch vernünftig. Generell sollte man 2020 überhaupt nicht mehr mit 'Verreisen' rechnen.

Selbst wenn - m.E. wider Erwarten - der NJ Anfang Juli wieder fahren sollte: das bisherige Geschäftsmodell ist wohl kaum aufrecht zu erhalten. Schwer vorstellbar, in der nächsten Zeit bis zu 6 Fremde in EIN Abteil zu pferchen. Nur ist's mit geringeren Fahrgastzahlen schon gar nicht rentabel zu betreiben. Oder halt zu ganz anderen Preisen.

wenns ne 6-köpfige Familie ist, sollts kein Problem sein.

da gehts durch die Schweiz. Schweiz und Norditalien hat's ja übelst getroffen bzw. das schlimmste steht noch bevor, klar.

Flüge werden aber auch schon wieder billiger.

Ich würde ja gerne mal von den Bahnen dieser Welt was lesen, wie sie sich als Massenverkehrsmittel ein Existieren nach Corona - und vor der nächsten Epidemie ... - vorstellen.

vor 2120?
welche von den Bahnen wird denn dann noch existieren?

2023 wird ein absolutes nie da gewesenes Rekordjahr was Bahnen dieser Welt angeht - An Corona & Greta wird sich dann eh keiner mehr dran erinnern.

Bin mal gespannt, wie sich/ob sich die Reisewarnungen nach dem 30.4. verändern werden.

Nun ja, die ganzen DB-Gutscheine gelten ja schon ausdrücklich bis 2023. In den Führungs- und Chefetagen wird man schon Infos haben, wie es weitergeht. Das muss man uns zur Vermeidung einer Massenpanik schonend und häppchenweise beibringen. Warum sollte ab Mai was 'normal' sein?

Reisewarnungen nach GB, USA und Brasil wirds sicher verstärkt geben, wie auch immer 'normal' man die politischen Verhältnisse dort auch bewerten mag.

Und was 2021 und darüber hinaus mal sein wird oder geblieben ist von unserem Leben, darüber denkt man angesichts der weltwirtschaftlichen Auswirkungen mit Massenarbeitslosigkeit und in heute schon ärmeren Staaten Massenverelendung samt Wirtschaftsflüchtlingswellen mal besser nicht allzu oft am Tag nach ... ;-) Da werden wir über andere Dinge nachdenken als über das Verreisen in fremde Länder.

Hauptsache die Grünen dürfen noch demonstrieren..
Für morgen wurden kurzerhand die Demos erlaubt.. in NRW.. Münster und Gronau.
Wenns dem Mainstream dienlich ist.

Wenn man in den Umfragen schon hinter der SPD zurückfällt (das muss man sich mal vorstellen),
dann müssen halt schnell mal eben Demos her.

Schöne Grüße von jörg

In Niedersachsen hat man Selbständigen und Freiberuflern übrigens grad den finanziellen Stecker gezogen. Für den alltäglichen Lebensunterhalt, Essen, Trinken, Miete, Heizung, sind nicht mehr die ganzen Hilfsprogramme zuständig - der Betroffene hat gefälligst Hartz IV zu beantragen dafür.

..und die Sozialämter verlangen dort aktuell nach wie vor sämtliche Nachweise. Also Kopien davon.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum