Mundschutz in österreichischen Öffis und Maßnahmen in Bayern (Allgemeines Forum)

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 31.03.2020, 01:31 (vor 176 Tagen) @ Administrator
bearbeitet von J-C, Dienstag, 31.03.2020, 01:34

Ich habe im vorigen Thread es bereits angestoßen und die Diskussion dazu war ja durchaus rege. Nun eben ein entsprechendes Update.

Quelle

Wie in einem Interview klar wurde, liegt nun auch eine Maskenpflicht in den Öffis auf dem Tisch:

Ab Mittwoch sollen in den Supermärkten Mundschutzmasken verteilt werden. Als nächstes könnte eine Maskenpflicht auch in öffentlichen Verkehrsmitteln oder an anderen Orten im urbanen Raum kommen, sagte er am Montag in der "ZiB Spezial" im ORF.

Die Verteilung könnte übrigens auch in Zukunft direkt in die Haushalte laufen:

Die Verteilung der Masken starte über die Supermärkte, da dort täglich viele Menschen ein- und ausgehen. Es sei nicht einfach, die nötigen Millionen von Einweg-Masken zu beschaffen. Sobald am Weltmarkt mehr verfügbar sind, werde man die Verteilung ausweiten. Kurz meint, es könnten zum Beispiel Masken per Post an die Haushalte verschickt werden. Derzeit seien aber Supermärkte der beste Verteilungskanal.

Bei der Motivation hat man sich übrigens an den Staaten in Asien orientiert:


Er stehe in Kontakt mit asiatischen Staaten, die es bereits geschafft haben, das Virus einzudämmen. "Deren wichtigster Hinweis war: Wir machen in Europa einen großen Fehler, nicht auf Masken zu setzen", sagt Kurz, der auch einräumt: "Für uns ist das etwas Kulturfremdes, aber wir werden uns daran gewöhnen müssen."

Nun, wie im Titel versprochen, nach Bayern.

Wie schon bereits erwähnt sind hier vorerst keine Verschärfungen geplant.

Im Artikel des Bayrischen Rundfunks erfährt man näheres zur Lage.

Nachdem bereits alle Veranstaltungen bis zum Ende der Osterferien am 19. April verboten waren, sollen nun auch die Ausgangsbeschränkungen sowie die Einschränkungen für Gastronomie und Einzelhandel bis zu diesem Datum verlängert werden. Das kündigte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in München an. Schon am Dienstag werde sich das bayerische Kabinett damit befassen.

Tatsächlich waren jene Maßnahmen nämlich nur auf den 3. April angepeilt worden.

Auch wurde ja erwähnt, dass eine Schutzmaskenpflicht nicht denkunmöglich wäre. Konkret heißt es:

Zugleich schloss Söder allerdings eine Schutzmasken-Pflicht für Supermärkte wie in Österreich nicht aus. Derzeit sei ein solcher Schritt zwar nicht geplant, sagte Söder. Er gebe aber zu: "Uns beschäftigt der Gedanke auch." Er schließe nicht aus, "dass das in Deutschland irgendwann auch eine denkbare Möglichkeit ist".

Bayern scheint sich im zeitlichen Ablauf offenbar an Österreich zu orientieren. Die Maßnahmen weisen oft eine hohe Ähnlichkeit auf.

Freilich sind die Dimensionen etwas anders.

Die Zahl der positiv auf das neuartige Corona-Virus getesteten Menschen in Bayern ist seit Sonntag erneut deutlich gestiegen - um 1.174 auf 14.437, erläuterte Söder. 133 Menschen seien bisher gestorben. Jeder dieser Todesfälle tue "unglaublich weh", betonte der Ministerpräsident. 90 Prozent der Toten seien älter als 60 Jahre gewesen, aber auch jüngere Menschen seien betroffen.

Im Vergleich mit den Statistiken aus Österreich verhält sich die Ausbreitung relativ betrachtet ähnlich, in Österreich noch leicht höher. Absolut betrachtet hat Bayern etwa 3000 Fälle mehr als Österreich. Das wäre wiederum proportional bezüglich dessen Bevölkerung.

Man sieht, Bayern und Österreich haben vieles gemeinsam, deren Nähe schlägt sich nun auch im Hinblick auf die Corona-Krise wieder.

Bayern hat aber auch seine Maßnahmen später eingeleitet. Das ist auch logisch begründbar, im Vergleich zu Österreich verlief die Geschichte dort ja etwas verzögert.

Das sollte es erstmal sein, im Laufe der Woche wird man sehen, wie sich das nun entwickeln wird. Ab Mittwoch sollen ja in Österreich die Masken in den Supermärkten ausgegeben werden. Klar ist aber, dass die Maßnahmen Wirkung zeigen, man kommt immer mehr einem linearen Wachstum nahe. Und das ist ja schließlich auch der Sinn an dem ganzen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum