Krankenstand bei DB-Regio NRW!? (Allgemeines Forum)

Alexander, Mittwoch, 01.04.2020, 16:51 (vor 96 Tagen) @ Proeter

Plausibel ist es m.E. aus mehreren Gründen nicht:
Woher sollen also 40% Krankenstand kommen?


Ich hatte in dem von Matze86 verlinkten Thread auch schon kurz kommentiert: Einige Tfs melden sich krank, weil sie Angst vor einer Infektion haben. Das gleiche bei KiNs.


Das geht gar nicht (wurde auch in den Medien diskutiert), da illegal.
Das wäre nur möglich, wenn man explizit betrügt und einen Arzt belügen würde. Das will ich keineswegs 40% der Tf (und auch nicht 30% und 20% und 10%) unterstellen.
Insb. da die Tfs ja nur sehr gering gefährdet sind.

Daher ist mir das als Erklärung zu einfach. Könnte es noch etwas geben?

Wobei ja gerade in NRW als Hotspot wahrscheinlich auch viele in häuslicher Quarantäne sind.
Von meinen 7 Kölner Kollegen betrifft dies allein 4. Da nicht so schlimm, da diese von zu Hause arbeiten können, ein Tf kann das nicht.

Die von Florian angedeuteten Fälle gibt es auch, durch den leichteren Zugang (kurz bei Arzt anrufen und man wird bis zu 2 Wochen krankgeschrieben) vielleicht sogar ein paar Prozent mehr als es auch ohne Corona sind.

Ich denke nicht, dass man sich die Zahlen aus den Fingern gesaugt hat, auch wenn ich sie sehr hoch finde.
Aber an anderen mir bekannten operativen Bereichen der DB beträgt die Krankenqoute zwischen 20-25%, daher wäre es in Hotspots der Corona-Verbreitung aktuell nicht verwunderlich.

Viele Grüße

--
Es gibt Menschen, die geizen mit ihrem Verstand wie andere mit ihrem Geld. (Wilhelm Busch)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum