Zu schnell gewesen. (Allgemeines Forum)

Henrik, Mittwoch, 09.09.2020, 20:57 (vor 18 Tagen) @ br752

In Deinem Link ist nichts von Grundsicherung zu lesen, sondern von Arbeitslosengeld II,
aber auch das bekommen sie ja eben nicht. Es greift also ganz offensichtlich weder das eine noch das andere.

Nochmal die Bitte nicht so hektisch zu lesen.

inwiefern Nochmal? und an wen sollte derlei Bitte gerichtet gewesen sein?

Ich mag wohl Dein größter Fan sein.. doch lesen tue ich nun doch nicht jeden Deiner Beiträge.
Man möge mir verzeihen.. ;)

Ich zitieren:

Wie bekomme ich Geld?
In der Regel haben Sie Anspruch auf Arbeitslosengeld II (auch "ALG 2" oder "Hartz 4" genannt). Wenn Sie weniger als drei Stunden am Tag arbeiten können, erhalten Sie Sozialhilfe (genannt "Grundsicherung"). Die Beratungsstellen der Caritas können Ihnen kein Geld auszahlen, aber sie können Ihnen weiterhelfen, dass Sie das, was Ihnen zusteht auch bekommen. Fragen Sie in Ihrer Beratungsstelle nach, ob es zusätzliche Leistungen in Ihrer Stadt oder Gemeinde für Sie gibt. Unter anderem besteht beispielsweise die Möglichkeit, sich das Arbeitslosengeld II in Tagessätzen auszahlen zu lassen.

was auch immer Du nun auch damit ausdrücken möchtest,
unterstreicht dieses Zitat einmal mehr, dass das Sozialamt eben nicht die erste Anlaufstelle ist und diese erstmal ablehnen würde mit Verweis auf andere Ämter.

Niemand muss in Deutschland auf der Strasse leben.

ganz offensichtlich müssen es leider sehr viele.

48 000 Menschen sind Schätzungen zufolge in Deutschland obdachlos und leben auf der Straße. Insgesamt 650 000 Menschen sind nach Angaben des Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe in Deutschland von Wohnungslosigkeit betroffen.
https://www.sueddeutsche.de/panorama/wohnungslose-obdachlose-1.4545815

Was ist daran offensichtlich? Offensichtlich daran ist, dass sie es tun, aber nicht, dass sie es muessen.

Sie würden es kaum tun, wenn sie es nicht müssten.
Sie müssen es ganz offensichtlich, leider.

Genauso wie die anderen 2 Millionen.

welche 2 Millionen anderen?

7 Millionen Analphabeten
10 Millionen Menschen mit einer Behinderung
6 Millionen Kunden beim JobCenter

Na schau an, denen wird doch auch geholfen. Wie wir sehen gibt es da wohl jede Menge helfende Haende und die "paar" Obdachlosen wird man sicher auch versorgen koennen. (Ein "paar" gemessen an den anderen zu versorgenden Menschen)

Eine sehr große Mehrheit der Obdachlosen mit Analphabetismus, der Menschen mit seelischer Behinderung, der Kunden beim JobCenter, .. wird es nicht unterschreiben, dass ihnen doch geholfen werden würde.
Stattdessen drangsalieren wir die Betroffenen des HartzIV-Systems.. mit menschenunwürdigen Sanktionen, unterlassen es, sie entsprechend hilfreich zu unterstützen.. und ziehen über sie her.
Wir als Gesellschaft sind natürlich locker in der Lage, den "paar" Obdachlosen zu helfen.
Wir tun es einfach nicht, wir unterlassen es sträflich.

Kann ich nicht glauben.

falls Du Glaubensprobleme hast, wird Dir hier keiner weiterhelfen. ;)

Da hilft Deine Hand oder andere Religionen.

Was bitte ist das fuer eine Anspielung. Mags du das uns erklaeren?

Deine eigenen Worte.

Hast Du da Verständnisprobleme, dann kannst Du Dir selbst da nur helfen - bei Glaubensproblemen hilft.. s.o.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum