Tja ... "Du willst, du kriegst es." (Allgemeines Forum)

br752, Mittwoch, 09.09.2020, 14:22 (vor 21 Tagen) @ Garfield_1905

Mir wurde es sicher schon mal erklaert, warum die (steileren) Rampen in der Schweiz fuer Behinderte, Rollstuhlfahrer und Kofferreisende gleichermassen gut geeignet sein sollen, waehrend man hier lieber den Rollstuhfahrer in der Kaelte stehen laesst weil der Aufzug nicht geht.


Wenn es Dir schon mal erklärt wurde, frage ich mich, warum Du das hier noch mal zur Diskussion stellst. ;-)

Ich stelle es nicht zur Diskussion. Da brauchst du keinen Smiley hinter zu machen.

Ich bin (noch) nicht auf einen Rolli angewiesen, könnte mir aber vorstellen, das ein Rolli - Fahrer lieber einen Aufzug nutzen würde, da es 'bergab' möglicherweise ohne Hilfe gefährlich werden könnte und 'bergauf' zusätzlich noch mühsam, je nachdem wie steil die Rampe ist. Und wenn Du nun sagst, das es in der Schweiz ja klappt und die damit 'hochzufrieden' sind, dann vielleicht deshalb, weil ihnen nichts anderes angeboten wird.

Da kannst du gerne eine Studie drueber machen oder machen lassen. Es gibt Institute die dich dabei unterstuetzen. Auch Selbstversuche mit Leihrollstuehlen sind sicherlich moeglich.

Na ja, und wenn ich bedenke, das es in Deutschland 'einige' Aufzüge gibt, dann sollten die paar, die tatsächlich defekt oder im Umbau sind, zwar im Einzelfall fraglos ärgerlich sein, aber trotzdem zu verschmerzen, weil in der Regel dann mit einer Gleisverlegung das Problem gelöst wird.

Schoen, dass du nur ein paar kennst. Der S-Bahn Einzelfall dauert gerne mal 4 Monate ohne Alternative. Und es ist sch**ss egal on welchen Bahnsteig die S-Bahn haelt, wenn du garnicht zum bahnsteig kommst. Viel Erfolg beim rollen zum 2km entfernen S-Bahnhof in der Hoffnung, dass der Aufzug nicht gerade spontan kaputt gegangen ist.

Für einen Nicht - Rolli - Fahrer sind die Rampen jetzt aufgrund des weiteren Wegs vielleicht auch nicht sooo optimal, insbesondere dann, wenn man es eilig hat. Es hat halt alles 2 Seiten - mindestens ... :-)

Stimmt. Es ist besser gar nicht auf den Bahnsteig zu kommen, als das es laenger dauert.

Was muss das in der Schweiz fuer ein schreckliches Behindertengleichstellungsgesetz sein, dass damit alle klarkommen oder es aber zumindest von allen akzeptiert ist?


Ich weiß nicht, ob die da so ohne Probleme klarkommen und es von allen so klaglos akzeptiert wird. Ich könnte mir allerdings vorstellen, das Du das auch nicht so weiteres weißt, da Du vermutlich (noch) keine Umfrage gemacht hast. :-)

Du willst mir doch nicht gerade erklaeren, dass man nur nach einer Umfrage, evtl. sogar unter wissenschaftlichen Bedingungen, eine Meinung und einen Wissensstand vertreten kann?

Ich muss keine Umfrage machen um das zu wissen. Erfahrungen und Informationen bestaetigen mich. Es sind sicher nicht 100% die das klaglos akzeptieren, aber Ausnahmen gibt es. Du wirt sicher ganz viel Gegenteiliges im Internet finden. In der Praxis konnte ich das nicht sehen oder feststellen.

Viel Erfolg beim barrierefreiem Reisen.


BR752


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum