Fahrgäste und DB-Netz mögen keine Sprinter. (Allgemeines Forum)

brandenburger, Perleberg, Samstag, 21.11.2020, 22:23 (vor 4 Tagen) @ 218 466-1

Ich glaube schon, dass Nachfrage bestünde: Der stündliche Zug könne ja meinetwegen einige Halte mitnehmen. Im Tagesverlauf wären aber auch einige "Sprinter" mit nur sehr wenigen Halten sinnvoll: Wenn der Zeitvorteil erheblich ist, wären die Leute auch bereit, ihre Reise genau nach diesen Fahrzeiten auszurichten. Vor 25 Jahren hätte man so ein System übrigens "IC/ICE-Netz" genannt. Heute heißt das "ICE" und "ICE-Sprinter"...


Das hiess MET und "ICE-Sprinter". Noch früher TEE. Also echte zusätzl. Züge, die nichts mit dem restlichen IC/ICE-Netz zu tun hatten und für die alles andere gnadenlos zur Seite geräumt wurde, um diesen Express-Zügen grüne Welle zu geben und es gab Bypass-Nutzung (Bremen bzw. Stuttgart).
Wirtschaftlich gnug war es nicht, oder warum gibt es die alle nicht mehr?

Die Sprinter, die Bremen umgehen, gibt es noch, und die die Hannover rechts liegen lassen auch noch.

Aber die nutzen bereits vorhandene Bypässe, für ein bis vier Züge am Tag baut man keine neuen Umgehungen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum