Bedarf an "Sprintern" (Allgemeines Forum)

bendo, Montag, 16.11.2020, 20:40 (vor 12 Tagen) @ mrhuss

Der große Vorteil der Bahn gegenüber dem Flugzeug ist doch, dass man nicht erst zum irgendwo außerhalb der Städte gelegenen Flughafen fahren muss, sondern einfach zum Bahnhof geht und mindestens ein Mal pro Stunde die Möglichkeit hat einzusteigen. Wenn jetzt ein Teil der Züge aber nicht mehr hält oder gleich ganz außenrum fährt, wird dieser Vorteil zunichte gemacht.

Das gilt vielleicht, wenn man in der Nähe des Bahnhofs, in der Stadt wohnt. Für mich (von der eher ländlichen Umgebung) wäre der Knotenbahnhof auf der grünen Wiese eher von Vorteil: Eine gute Verkehrsanbindung würde mich so einen FV-Zustieg schneller erreichen lassen, als die (aufwändige) Fahrt in die Stadt.
Außerdem: "Einfach zum Bahnhof und mindestens ein Mal pro Stunde einsteigen", das klingt sehr nach "S-Bahn". Wenn ich eine Reise über viele Hundert km anstrebe, habe ich diesen Bedarf nicht.

Die Sprinter zusätzlich zu den normalen Zügen zu fahren wird sich wirtschaftlich wohl nicht darstellen lassen, irgendwie muss man die Züge ja wenigstens ansatzweise mit Leute voll kriegen.

Ich glaube schon, dass Nachfrage bestünde: Der stündliche Zug könne ja meinetwegen einige Halte mitnehmen. Im Tagesverlauf wären aber auch einige "Sprinter" mit nur sehr wenigen Halten sinnvoll: Wenn der Zeitvorteil erheblich ist, wären die Leute auch bereit, ihre Reise genau nach diesen Fahrzeiten auszurichten. Vor 25 Jahren hätte man so ein System übrigens "IC/ICE-Netz" genannt. Heute heißt das "ICE" und "ICE-Sprinter"...

Gruß, bendo


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum