Identifitätsfeststellung b.Schwarzfahren kostet demnächst (Allgemeines Forum)

Hustensaft, Mittwoch, 12.02.2020, 17:10 (vor 255 Tagen) @ Alibizugpaar

Folgender Sachverhalt, bei dem ich Zeuge wurde:

Zwei Mitarbeiter der DB Sicherheit kontrollieren in der S-Bahn Fahrkarten. Zwei Mädchen haben ihre Fahrkarte dabei, in der für Schülerkarten hier üblichen Variante eines eTickets, welches kein Bild hat. Der eine Sicherheitsmitarbeiter war offensichtlich darauf aus, den Mädels eine Schwarzfahrt anzuhängen und behauptete allerlei Dinge, die nur darauf abzielten, einen Sachverhalt zu konstruieren, der die Fahrkarte ungültig gemacht hätte - nur waren die Argumente samt und sonders nicht haltbar und auch nicht von den Beförderungsbedingungen gedeckt. Irgendwann habe ich mich dann eingemischt und den Mitarbeiter darauf hingewiesen, dass seine Aussagen unzutreffend sind - und mir von ihm die Frage eingehandelt, was mich das anginge und warum ich mich einmische. Mein Blick darauf muss Bände gesprochen haben, er jedenfalls zog es vor, grummelnd das Weite zu suchen.

So etwas wäre durchaus einer der Fälle, in denen eine Personalienfeststellung durch die Polizei, die ich den Mädels in dem Fall sehr dringend ans Herz gelegt hätte - denn wenn der Mitarbeiter der DB in einem solchen Fall erst einmal die Daten hat, hat man als Fahrgast einen schweren Stand, von den Merkwürdigkeiten der Datenweitergabe, welche der DB ja schon das massive Interesse der Datenschutzbeauftragten eingebracht haben, mal ganz abgesehen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum