Verweigerung des Ausweisens ggü. ZuB = Gefahrenlage??? (Allgemeines Forum)

fbettker, Mittwoch, 12.02.2020, 13:17 (vor 258 Tagen) @ ICE 1612
bearbeitet von fbettker, Mittwoch, 12.02.2020, 13:18

In dem auf DSO diskutierten Ausgangsfall sieht das anders aus. Durch das Vergessen des Koffers auf dem Bahnsteig wird eine Situation geschaffen, in der ein sachkundiger Polizeibeamter davon ausgehen muss, dass eine Gefährdung von Leib und Leben anderer Menschen vorliegt.

Nein, muss er nicht. Hier liegt ein sog. logischer Fehlschluss vor.

Aus "Gefährdung von Leib und Leben anderer Menschen" liegt vor -> Ursache: "Vergessener Koffer auf Bahnsteig" (Beispiel: versuchte Bombenanschläge 2006 im Kölner Hbf)

darf man nicht folgern:

"Vergessener Koffer auf Bahnsteig" führt zu "Gefährdung von Leib und Leben anderer Menschen".

Man frage in jedem Fundbüro eines deutschen Hauptbahnhofs nach, wie viele Koffer und ähnliche Fundstücke im Bahnhof in den letzten Monaten vergessen wurden, und wie viele von denen dafür sorgten, dass tatsächlich "eine Gefährdung von Leib und Leben anderer Menschen" vorlag. Die Quote wird gegen 0 gehen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum