Identifitätsfeststellung b.Schwarzfahren kostet demnächst (Allgemeines Forum)

GibmirZucker @, Göding, Dienstag, 11.02.2020, 20:47 (vor 50 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Oder wie das unserem Schweizer Geschäftspartner passiert ist: wenn der Zub ein offizielles Dokument nicht als Ausweis anerkennt und dann damals noch den BGS holt. Mit der Begründung, dass auf der Schweizer Identitätskarte keine Adresse steht. Abgesehen davon dass seine Fahrkarte gültig war, müsste er auch über 50 Euronen auslegen und dann zurückfordern? Von der DB, weil der Einsatz ungerechtfertigt war? Oder von der Polizei, weil sie grundlos ausgerückt ist? Wer zahlt allfällige Anwaltskosten? Zum Beispiel hat damals unserer Firma niemand die Kosten des Anwalts erstattet, der die FN angefochten hat.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum