Grenzüberschreitender HGV? (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Donnerstag, 25.11.2021, 10:24 (vor 9 Tagen) @ Mike65

Hallo Mike65,

Ich frage mich gerade, welche Hochgeschwindigkeitsstrecken über Staatsgrenzen hinwegführen. Ich meine damit nicht durchgebundene Züge wie ICE/TGV Paris/Frankfurt sondern Strecken, wo die Grenze mit tatsächlich >200km/h überquert wird.

Danke für Deine Nachricht, schönes Thema!
Bevor ich loslege, erstmal eine Sammelantwort.

Mike65:

Mir fallen auf Anhieb nur die folgenden Linien ein:

1. HSL1 F/B
2. HSL4 Antwerpen/Rotterdam B/NL
3. Barcelona/Montpellier E/F durch den Tunnel du Perthus

Hier wird sogar 300 km/h gefahren. Das ist wirklich Highspeed. 200-250 km/h ist eher Mediumspeed.

PhilippK:

Neuer Fehmarnbelttunnel D - DK (nur 200 km/h)
Brennerbasistunnel AT - I (250 km/h)

Brennerbasistunnel AT-IT 250 km/h "design speed". Also theoretisch/bautechnisch möglich. In der Praxis gilt aber die "operational speed". Dann durfte es bei 200 km/h Schluss sein. Die Strecke muss ja ordentlich Cargos aufnehmen.

NBS München-Kufstein D - AT (230 km/h)
NBS Dresden-Prag D - CZ (200 km/h?)

Artikel OMBT:

It is also planned to increase the maximum travel speeds for passenger and goods traffic from 200 to 250 km/h for the new line.

Dieser Passus ist aber ganz unglücklich formuliert, denn ich denke nicht, dass dort 250 km/h schnelle Güterzüge verkehren werden. Zudem würde man denken: die Ist-vmax ist bereits 200 km/h. Da ist bestenfalls 160 km/h drin.
Vermutlich meinen die:

It is also planned to increase the maximum operational speed for passenger and freight traffic; for long-distance passenger trains, 200 to 250 km/h for the new line.

============

Gibt es noch weitere, eventuell auch in Planung/Konstruktion?

MABT, Strecke Lyon-Turin (FR-IT). Irgendwie krass dass man hier die Cargos auf 100 km/h drosselt. Bereits in den 1980ern gab es schon ???ss Wagentypen (Falnss, Sgnss) die 120 km/h schaffen. Auch unsere Betuweroute wurde für 120 km/h gebaut.

Geplant wird viel. Viele Vorhaben sind auf den englischsprachigen Wikipedia zu finden. Suchbegriff ist "High-speed rail in ..." und dann das Wunschland eintragen. Die meisten Projekte sind national, aber auch internationale Anbindungen werden genannt.

Auf der Schnelle:

Allgemein: wenn an der Grenze eine Grossstadt liegt, macht eine Highspeed-Grenzübertritt wenig Sinn. Beispiele: Aachen, Basel, Genf, Trieste, Klagenfurt, Salzburg, Wien, Kopenhagen/Malmö. Dann kann man die Stadt besser gleich anbinden und dort halten.

NL: keine konkreten Vorhaben (mehr).
BE: in Prinzip sind alle internationalen Anbindungen fertig; Lediglich BE-LU fehlt. Eine Umgehungsbahn für Aachen und Verknüpfung mit der existierenden Rennbahn Düren-Köln ist eher etwas für uns ICE-Fans.
FR: Verbindungen mit UK/BE sind schon fertig. Verbindungen nach LU/DE sind Lowspeed, weil der TGV in Frankreich bereits ordentlich Gas gegeben hat; also ist der langsame Grenzübertritt verteidigbar. Lyon-Turin wird gebaut, wenn auch Mediumspeed. Der LGV Mediterranee soll an der Staatsgrenze enden; die Ist-Strecke Ventimiglia-Genova ist schon relativ gut ausgebaut.
ES: die östliche Verbindung ist fertig, westlich fehlt noch eine. Die Region besteht aus vielen Kleinstädten (Biarritz, Bayonne, Hendaye, Irun) und ist touristisch sehr wichtig. Hier kommt man wohl nicht Highspeed vorbei.
PT: keine konkreten Vorhaben. Lissabon-Madrid führt durch die relativ dünnbesiedelte Region Extremadura und bis dort eine Rennbahn liegt, ist schon viel Wasser durch den Tajo geflossen. Porto-Vigo unbekannt.
IT: Zulaufstrecken ab Mailand in die Schweiz bestenfalls Mediumspeed; BBT wird gebaut. Venedig-Klagenfurt bleibt so wie es ist. Richtung Slowenien unbekannt/eher nicht.
CH: internationale Verbindungen fast fertig. Highspeed möglich aber nicht nötig.
AT: lediglich Kufstein-Rosenheim und Wien-Breclav fehlen noch, allerdings auch hier am besten Mediumspeed.
DE: nebst Fehmarn und Erzgebirge sehe ich da auch nicht viel mehr passieren. Es wird eher so sein, dass Städte wie Passau, Cottbus und Frankfurt(Oder) erhöhte Fernverkehrsbedeutung bekommen. Dann erübrigen sich grenzüberschreitende Rennbahnen.
DK: Flensburg-Aarhus bleibt s.i.w. Lowspeed.
SE: zwar Rennbahn Stockholm-Göteborg/Malmö geplant, aber mir sind keine Vorhaben für Göteborg-Oslo bekannt. Polarregion zu dünn besiedelt, daher keine Rennbahn nach Trondheim oder Narvik. Auch keine Vorhaben bzgl. Unterwassertunnel Stockholm-Turku.
FI: möglich Anbindung mit St. Petersburg(RU)? Konkreter: Tunnelbahn Helsinki-Tallinn als Bestandteil von...
EE/LV/LT: ...Rail Baltica.
PL: Rennbahnnetz geplant, 250 km/h Strecken ab Warschau.
CZ: Rennbahnnetz geplant, unsicher ob die beiden Grenzübertritte nach Polen Highspeed werden.
HU/SK: Planung einer Rennbahn Budapest-Wien/Bratislava, ich berichtete schon eher. Wegen Wien/Bratislava erwarte ich kein Highspeed-Grenzübertritt.

Ist außerhalb Europas da zumindest was geplant, z.B. China/Russland?

Weiter östlich: Zauberbegriff Belt & Road Initiative, die "logistische Eroberungsstrategie" der Chinesen. Geplant sind zwei asiopäischen Magistralen: eine nördliche via Ürümqi und Moskau, und eine südliche via Indien und die Türkei. China unterstützt die Türken mit dem Bau deren Rennbahnnetz.
Noch unbekannt ist, was da konkret gebaut wird; vieles ist Spekulation (z.B. Rennbahn Istanbul-Plovdiv oder durchgehend von A(then) nach B(udapest)).

CN-VN: vor einiger Zeit wurde in der südlichen Provinz Guangxi eine Rennbahn Nanning-Grenze fertiggestellt. Die Chinesen möchten also auch Hanoi(VN) anbinden.
CN-TW: Taiwan Strait Tunnel Projekt. Da liegen vor allem viele politische Hürden.
JP-KR: Tunnelbahn. Etwa Fukuoka-Busan. Dort sind die Hürden vor allem technisch.

US-CA: geplant ist Eugene-Portland-Seattle-Vancouver. Wohl eher "higher speed". Wiki dazu.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum