Bergstraßen-FV (Allgemeines Forum)

MC_Hans, 8001376, Donnerstag, 08.04.2021, 15:24 (vor 28 Tagen) @ Action85
bearbeitet von MC_Hans, Donnerstag, 08.04.2021, 15:25

Warum musste man für Darmstadt ICE Linien umbiegen? Die Linie 26 fährt über die Bergstraße und hält dann natürlich auch in Darmstadt.

Die Linie 26 hätte man auch als IC-Linie beibehalten können, anstatt sie auf ICE-T umzustellen. Der ICE ist hier ein "Abfallprodukt" dieser DB-Maximierungsstrategie. Auf der Linie sind sehr viele Berufspendler nach Karlsruhe, Heidelberg, Marburg und v.a. Frankfurt unterwegs, denen man nun mehr für ihre Jahreskarte abknöpfen kann.

Was waren die fahrzeugseitigen Gründe? Wurden IC-Wagen abgestellt oder 411er irgendwo anders frei die man unterbringen musste?

Des weiteren hat Darmstadt auch gute IC Verbindungen.

Dafür, dass doch so viele IC und ICE die Bergstraße entlangfahren, ist das Portfolio an Zielen eher einseitig. Was fehlt sind Verbindungen ins Rheinland via KRM oder Koblenz sowie Leistungen über Karlsruhe hinaus nach Freiburg, Basel und in die Schweiz.

Warum ist der IC2 nur ein Alibi-IC? Nur weil er ein Doppelstock Fahrzeug ist?

Ich würde sagen hauptsächlich wegen der geringeren vmax. Die Qualität der Fahrzeuge im Innenraum finde ich persönlich aber mindestens gleichwertig.

Viele Grüße


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum