Warum muss es bei der DB immer ICE sein? (Allgemeines Forum)

Alexander, Montag, 05.04.2021, 10:18 (vor 75 Tagen) @ Ost-Lok-Fan

Hallo,

meine Erfahrung zeigt mir, dass es für viele, die mit Eisenbahn nix am Hut haben, drei verschiedene Arten von Eisenbahnen gibt.
S-Bahn, Zug (= Nahverkehr) und ICE (= Fernverkehr) - dies ist mir nicht nur in meinem beruflichen Kontext aufgefallen, sondern auch in meinem privaten Umfeld.

In meinem privaten Umfeld spielt dabei fast ausschließlich der Preis eine Rolle, da ist es eigentlich egal welchen Komfort es hat. Man arrangiert sich damit schon. Durch die heutige Sparpreislogik ist es daher für den Großteil der Reisenden vollkommen irrelevant ob da jetzt ein IC2 oder ICE ankommt (mir wurde auch schon mehrmals gesagt, das der ICE heute mit zwei Stockwerken war - war nur ein IC2).

Meine Präferenzen liegen zum Beispiel bei Geschwindigkeit. Da fahre ich auch gerne in einem 612, wenn ich dadurch 30 Minuten Reisezeit spare. Wenn ich mit dem Zug fahre, so ist dies zu 99% aus beruflichen Gründen. Für das 1% an privaten Fahrten dagegen, bin ich auch gerne bereit einen Umweg zu fahren (z. B. die Rheinstrecke), wenn Zeit nicht so eine Rolle spielt.

Und ich glaube, dass macht es für ein Massenverkehrsmittel auch schwierig, die einen legen Wert auf Komfort, die anderen auf Geschwindigkeit und wieder andere auf den Preis. Ob die DB überhaupt ein Klientel gut bedient, kann hinterfragt werden, aber allen wird man es nie recht machen (Beispiel: Ich finde Wandfensterplätze oder auch die Plätze im ICE4 hinter dem Restaurant ohne Fenster echt super - da wird man auf dem Laptop nicht geblendet - Jemand der in den Urlaub fährt wird sich denken welche Vollidioten bauen solch ein Sitzteiler ohne Fenster ein).

Viele Grüße

--
Es gibt Menschen, die geizen mit ihrem Verstand wie andere mit ihrem Geld. (Wilhelm Busch)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum