Eurocity- Ein Auslaufmodell? (Allgemeines Forum)

cc-drake, Sonntag, 04.04.2021, 13:39 (vor 9 Tagen) @ SH-Sprinter
bearbeitet von cc-drake, Sonntag, 04.04.2021, 13:42

Hallo,

das "Problem" der Marke EuroCity ist, dass diese aus tariflicher Sicht gleichwertig zu InterCitys sind. DB Fernverkehr hat scheinbar schon vor längerem beschlossen, langfristig nur noch doppelstöckige IC2-Züge mit teilweiser Nahverkehrsanerkennung unter der Produktbezeichnung IC/EC zu führen und alle anderen Verbindungen auf den ICE-Preis "aufzuwerten". Daher werden sukzessive immer dann, wenn IC/EC-Linien auf neues Fahrzeugmaterial umgestellt werden, auch die Zuggattungen auf ICE-ähnliche Gattungen umgestellt.

Für die internationalen Linien heißt das: Stellt DB Fernverkehr das neue Wagenmaterial, werden die Züge als "ICE" bezeichnet. Stellt die Partnerbahn das Wagenmaterial, darf sich die Partnerbahn die neue Gattung aussuchen (z.B. TGV, RailJet). Will die Partnerbahn weiterhin EC verwenden, so wird in Deutschland stattdessen ECE verwendet.

Zuletzt traf diese Aufwertung die Linie Zürich - München, als nächstes wird wohl Amsterdam - Berlin drankommen (wenngleich noch nicht ganz klar ist, ob die neuen ECx-Züge als ICE oder ECE vermarktet werden oder es noch eine Überraschung gibt). Noch nicht umgestellt sind die Verbindungen nach Dänemark, Polen, Tschechien, zwei EC-Linien nach Österreich/Italien und die zwei EC-Zugpaare in die Schweiz (welche aber bis 2025 eingestellt bzw. auf ECE umgestellt werden).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum