jetzt drehen alle durch... dieser Genderkram so unnötig... (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Ösi, Freitag, 04.12.2020, 09:20 (vor 48 Tagen) @ JeDi

Nein, tut es nicht. Diese Verwendung von "weiß" stammt aus den USA, in denen die ethnischen Konfliktlinien tatsächlich entlang der Hautfarben (weiß, schwarz, Asiaten, ...) verlaufen.

Wir sind hier aber in Europa, und die Konfliktlinien verlaufen anhand anderer Kriterien, wie man zum Beispiel am Ukraine-Konflikt oder an den Konflikten im ehemaligen Jugoslawien sieht. Vom Anschauen kann man keinen Ukrainer von einem Russen oder einen Serben von einem Bosnier unterscheiden.

Das führt dann zu skurrilen Blüten, wie dass amerikanische "white supremacists" beim Ukraine-Konflikt auf beiden Seiten gekämpft haben, sind ja beides Weiße und daher potenziell die Guten.

Wer solche Formulierungen in einem europäischen Kontext gebraucht, zeigt damit nur, dass er Konzepte aus den USA 1:1 übernimmt, ohne zu reflektieren, ob sie hier überhaupt zutreffen.

(Abgesehen davon, dass es einen Transmann wohl wesentlich mehr stört, als "Frau" angesprochen zu werden, weil er dann denkt, dass er offenbar nicht als "echter" Mann angesehen wird, während der Cismann es als Fehler sieht und einfach korrigiert. Aber auf solche Details zu kommen, verlangt auch Reflexion.)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum