Vertretbar - ohne Beeinträchtigung. Aber andere Bereiche? (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Sportdiesel612, Donnerstag, 03.12.2020, 17:07 (vor 49 Tagen) @ Proeter

Da der Beitrag zu einem (für einige scheinbar unwichtigen Thema) so viele Gegenreaktionen hervorruft, würde ich den Rat geben, sich einfach zurückzulehnen und die Änderung hinzunehmen:

"Das beklagte Unternehmen könne eine andere Grußformel wie "Guten Tag" nutzen oder auf eine geschlechtsspezifische Ansprache ganz verzichten."


Dies ist aus meiner Sicht eine absolut geeignete Weise, denen, die Wert drauf legen, entgegenzukommen ohne andere zu verprellen. Denkt bitte daran, dass ihr (die meisten hier) vmtl. nicht zu der Minderheit gehört, die Wert auf die neutrale Ansprache legt.

Richtig spannend wird das Thema erst dann, wenn man nicht mehr mit einer Formulierungsänderung zurechtkommt: Konkret: Welches der (nur zwei) auswählenbaren Geschlechter geben nicht-binäre Personen bei der Schlafwagenbuchung an?

Jo, das erste sehe ich auch so. Einfach neutral formulieren und das Thema ist erledigt. Das schafft jede Personalabteilung. Gesellschaft & Sprache verändern sich über die Jahre. Früher hätte man noch für den Adel extra Anreden einführen müssen. Oder noch früher für mit & ohne Bürgerrechte. Vor Jahrzehnten Colored oder White in US, ZA.

Schlafwagenbuchungen können noch komplizierter gemacht werden. Sollte da nicht nur das Geschlecht, sondern auch die sexuelle Orientierung berücksichtigt werden?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum