[AT] Seltsame Vergleiche. (Polemikersprech?) (Allgemeines Forum)

Henrik, Montag, 08.08.2022, 20:45 (vor 58 Tagen) @ Paladin

Vielleicht mal eine logische Argumentation sortiert bringen.


+1 ...


(Stehe aber schon am Fadenausgang, viel Lust zum Lesen habe ich nicht mehr.)

Geht mir genauso. Das Thema haben wir schon oft genug diskutiert. Nur mal kurz für Dich zum Mitschreiben:

- Österreicher fahren mehr Bahn wie Deutsche.

Was möchtest du damit ausdrücken? Der durchschnittliche Österreicher fährt pro Kopf mehr mit der Bahn als der durchschnittliche Deutsche?

- Das deutsche Netz ist 8mal so groß wie das österreichische. DE hat aber 10mal so viele Einwohner.

Klingt alles recht logisch & plausibel - nur Dein "aber" sprengt Dir Deine Logikkette.

Im Großraum Wien lebt laut Wikipedia ca. 1/3 des Landes & der meiste Bahnverkehr außerhalb Wiens dürfte sich auf der Westbahn abspielen. Die Vergleichbarkeit hinkt also gewaltig ...

Vielleicht sollten wir einfach aufhören, Länder unsinnig miteinander zu vergleichen. Die Vergleiche mit Italien / Frankreich führen ja auch zu nicht viel ...

..wollt schon schreiben,
dauert nich mehr lange, dann kommt hier auch der ewige alberne Vergleich mit den Investitionen des Staates in die Schiene.

Einzig die "pro-Kopf" Investition in den Schienenverkehr ist vielleicht eine sinnvolle Vergleichsgröße ...

Satire?
Es ist die einzige Vergleichsgröße, die von vorne bis hinten absolut sinnlos ist... und nur hinkt.
Bzgl. Österreich sind es die gleichen von Dir sogar selbst oben benannten Punkte, die hier sämtliche Vergleiche klein (sic!) schlagen, nebst der Topographie etc.
Kürzt man da alles raus, bleibt da nicht mehr viel nach.
Kürzt man es nicht raus, sollte man auf den Verkehrsträger nebenan schauen - die Straße. Da geben die Ösis genauso viel Kohle für aus (CH ebenso) - will dann wieder keiner wahr haben.
Frankreich hast Du angesprochen.. Spanien.. werden hier immer so sehr in Himmel gelobt - sind beides absolute Schlusslichter bei diesen Vergleichen
und in Italien sieht es auch nicht besser aus als hierzulande..
..hierzulande fließen aber nicht nur Investitionsmittel des Bundes in das Netz,
sondern jedes Jahr auch Milliarden Euro an Eigenmittel der Bahn - findet keine Berücksichtigung in jenem Vergleich.

Als Lobbyverband Schiene derlei Vergleiche aufzustellen, zu veröffentlichen, um Druck auf die Politik aufzubauen, mehr Geld in das Bahnnetz zu investieren, ist total legitim und durchaus auch sinnvoll.

Ansonsten wie grundsätzlich auch, macht es mehr Sinn, Gleiches mit Gleichem zu vergleichen,
hier: die Investitionen hierzulande ins Bahnnetz des Jahres 2021 mit denen der Jahre zuvor zu vergleichen bzw. mit den geplanten der folgenden Jahre
und das sieht bzgl. der vergangenen Jahre sehr positiv und hinsichtlich der kommenden Jahre sehr hoffnungsvoll aus


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum