Systemproblem am anderen Ende Deutschlands (Karlsruhe) (Allgemeines Forum)

Coburger, Sonntag, 14.02.2021, 21:49 (vor 17 Tagen) @ RenateMD

Guten Abend,

zum Fliegen brachte ich gestern jemanden nach Karlsruhe Hbf, um den einzigen Direktflug des Wochenendes von Mittelauropa ins Vereinigte Königreich ab Zürcih zu erreichen.

In der Früh verkehrten die ICEs nach Basel/Zürich pünktlich; sie kamen 'nur' Frankfurt oder ähnlichen Zentren. Mit dem ICE um 11.00 hatten wir Glück; er kam aus Hannover, aber auf dem Weg über Rhein und Ruhr und konnte sogar eine Weichenstörung in Frankfurt Flughafen wieder aufholen. 11.00 war für einen Flug nach 17 Uhr in Zürich vielleicht etwas früh, aber danach begann des System der Langstrecken-ICEs zu wirken: in Karlsruhe trat eine Lücke von drei bis vier Stunden im Fernverkehr in die Schweiz ein. Wenn man auf den Regionalverkehr ausweicht, hat man in Offenburg 50 Minuten Umsteigepause...

Der um 11.11. folgende ICE nach Chur wurde ein paar Minuten nach der Abfahrt des 11.00-ICE über Lautsprecher mit etwa 175 Minuten Verspätung angekündigt - da wird sich vielleicht jemand gewundert haben, der schon im Bahnhof war, aber im falschen Moment das weiße Laufband der Zugzielanzeige angesehen hat...

Um 13 Uhr hiess es dann:

ICE 71 11.11 + 240
EC 7 11.49 + 208

und mehr gab mein Screenshot nicht her, aber nach meiner Erinnerung waren auch die zwei nächsten Basel-ICEs ähnlich verspätet aus Hamburg oder Berlin unterwegs.

Fazit: Die Information vor Ort, die Blechelse, hätte etwas mehr mitdenken können, und das System krankt daran, dass seit einer Woche wie bei einem Streik die Züge und das Personal nicht am richtigen Ort sind und nicht an den richtigen Ort zurückkehren können. Das System ist fragil, nicht resilient. Und das zu ändern, ist die Aufgabe eines sich als agil verstehenden Managements. Ich bin gespannt.

Allen eine gute Reise nach dem Einsetzen einer Tauwetterwoche wünschend

Stefan


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum