Der Railjet, Österreichs Hochgeschwindigkeitszug (Allgemeines Forum)

GibmirZucker, Göding, Donnerstag, 15.10.2020, 19:21 (vor 12 Tagen) @ Altmann

Es ist der Vorteil, dass die ÖBB da massenhaft Railjets beschafft hat. Und die äußeren Zwänge im Fahrplangefüge erfordern keine 230km/h für die IR-RJs, 200 würden reichen, 160 wohl knapp nicht. Wenn das der Pünktlichkeit zu Gute kommt, umso besser. Glücklicherweise setzen sie ÖBB auf der Westbahn systematisch auf eine schnelle B-Verbindung. Die deutsche Lösung wäre: Ein ICE/RJ analog dem RJX, mit sporadischen Halten in Amstetten und darunter direkt ein RE, der jedes Kaff bedient und auch nur je Wien-St. Pölten, D Pölten-Linz und Linz-Salzburg fährt, ohne richtigen Anschluss der RE untereinander. Oder um hier an eine andere Diskussion anzuschließen: Wäre so, als gäbe es stündlich einen Nonstop ICE Berlin -Hamburg und ebenfalls stündlich einen IR-ICE, der auch 230 fährt, aber alle IC Halte plus 1-2 zusätzliche Bahnhöfe bedient und Hamburg-Berlin in runden zwei Stunden schafft - wobei ich da argumentiert habe, dass ein 200er Zug reichen würde.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum